Zu einem Überfall auf einen 18-Jährigen, der sich zu Fuß auf dem Nachhauseweg befand, kam es am Sonntagabend im Kasseler Stadtteil Bad Wilhelmshöhe. Drei oder vier unbekannte Täter hatten mit Fäusten und einem Gegenstand, möglicherweise eine Eisenstange, auf das Opfer eingeschlagen und ihm sein Handy, Bargeld sowie einen Schlüssel geklaut.

Anschließend flüchteten die Räuber und ließen den leicht verletzten 18-Jährigen zurück. Wie der 18-Jährige aus Kassel später den Polizisten berichtete, hatte sich der Überfall gegen 22 Uhr in der Wilhelmine-Halberstadt-Straße ereignet. Er war dort allein unterwegs, als ihn die Unbekannten angesprochen hatten und unvermittelt angriffen. Durch die Schläge und auch Tritte ging der 18-Jährige zu Boden und erlitt leichte Verletzungen, die später in einem Krankenhaus behandelt werden mussten. Nachdem die Täter mit  ihrer Beute in unbekannte Richtung geflüchtet waren, lief das Opfer nach Hause und verständigte sofort die Polizei. Er kann zwei der Räuber wie folgt beschreiben:

1. Täter: 17 bis 18 Jahre alt, 1,60 bis 1,70 Meter groß, schmale hagere Gestalt, blasse Haut, schwarze, an den Seiten kurz geschnittene Haare, laut Polizei osteuropäisches
Erscheinungsbild. Er trug eine schwarze Daunenjacke oder Weste.

2. Täter: Etwa 17 Jahre alt, 1,80 bis 1,84 Meter groß, schlanke hagere Gestalt, ebenfalls osteuropäisches Erscheinungsbild. Er trug eine schwarze Winterjacke mit
Kapuze auf dem Kopf.

Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit dem Überfall gemacht haben oder Täterhinweise geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 0561/9100 bei der Kasseler Polizei zu melden.

Von Redaktion Kassel-Live
Wir beobachten für Euch das Nachrichtengeschehen in Stadt und Landkreis und schreiben hier darüber. Außerdem haben wir einen Blick auf die sozialen Netzwerke. E-Mail.