Am Dienstag ist es soweit: Das alljährliche Kasseler Dokumentarfilm- und Videofest geht in die 36. Runde. Herzstück des Festivals ist das Filmprogramm, das kurze und lange Dokumentarfilme und künstlerisch-experimentelle Produktionen umfasst. So kommen an sechs Festivaltagen insgesamt circa 250 filmische Arbeiten zur Aufführung. Zum tragenden Konzept gehören aber auch die medienübergreifenden Festivalsektionen Monitoring, eine Ausstellung aktueller Video- und Medieninstallationen, die Fachtagung interfiction, die DokfestLounge, das junge dokfest, die DokfestGeneration, welche sich dem älteren Publikum widmet sowie das DokfestForum. Alle Infos und das Programm des Dokfestes findet ihr hier. Unser Archivfoto zeigt das Gloria-Kino am Abend der Eröffnung des 35. Dokfestes im vergangenen Jahr.

Von Helena Gries
Jahrgang 1991. Seit Juni 2015 als Reporterin für Kassel-Live in den Stadtteilen Wehlheiden, Südstadt, Niederzwehren, Oberzwehren und Süsterfeld-Helleböhn unterwegs.