Vor dem Auestadion stehen die Behandlungszelte, hier, gleich hinterm Zieleinlauf steht ein Zelt für die Erstversorgung und auch beim Mini-Marathon, das haben wir gerade erfahren, war das DRK mit Streckenposten an der Strecke vertreten. Außerdem begleiten einige Rotkreuz-Helfer und Helferinnen auf Fahrrädern den Lauf.

Der Sanitätsdienst des Deutschen Roten Kreuzes ist mit 150 ehrenamtlichen Helfern, darunter acht Notärztinnen und Notärzte beim Kassel Marathon an der Strecke und am Auestadion einsatzbereit. Unser Foto zeigt das Team im Stadion mit Einsatzleiter Holger Gerhold-Toepsch (2.v.r.). Danke dafür!

Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de