Im vergangenen Jahr schrieben wir anlässlich des Debüt-Konzerts von Kamanko im K 19 vom *nächsten großen Ding“ in Kassel. Das sind sie inzwischen mit Auftritten im Schlachthof, Theaterstübchen, Kulturzelt (und immer wieder im K 19) längst geworden. Jetzt geht es in die nächste Spielklasse.

Heute hat die Band das Video zu ihrer dritten Single, „Breeze“, veröffentlicht, das für mehr als eine frische Briese im ProgRock-Genre sorgen wird, denn hier kommen zwei Glücksfälle zusammen: Eine großartige Band und mit Victoria Koberstein („Wir kennen uns“) eine Regisseurin, die dieses gewisse „deeper understanding“ für diese Musik hat. Mit ihrer leicht düsteren, aber gewaltigen Bildsprache könnte die Kasselerin demnächst auch Videos für The Muse, Dream Theatre, Radiohead oder Steven Wilson drehen. Der Anfang ist gemacht.

Ebenfalls zum Erfolg des Videos beigetragen hat die bekannte Kasseler Tänzerin und Choreografin Tina Machulik (Foto/Standbild). Das Video gibt es auf Vimeo und ist HIER zu sehen. (Das Standbild aus dem Video dürfen wir mit Genehmigung der Band verwenden. Danke dafür.)

Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de