Im Rahmen seines Projekts „Cannabis sativa alias Engelshaar – Aussähen, Ernten, Spinnen – Vernetzungskunst im Prozess: rund um die Welt ins neue Bewusstsein“ veranstaltete der Kasseler Künstler Andrzej Dzierzbicki (r.) auf dem Campus soeben eine kleine Performance, bei der ihm Geschichtsstudent Valentin zur Hand ging. Dabei wurden Erde und Hanfsamen auf Leinensäcken platziert und das „Engelshaar“ anschließend gesponnen. Die Samen, aus denen Cannabis sativa gewonnen wird, sollen übrigens in naher Zukunft im geplanten Kunstgewächshaus „Global Greenhouse School“ auf dem Gelände der Universität Kassel (an der Ahna und Fulda) eingepflanzt werden.