Demonstrationen in Kassel: Busse und Bahnen fahren nicht

Von der Kasseler Verkehrs-Gesellschaft (KVG) erreicht uns gerade die Nachricht, dass morgen, am Samstag, ab dem frühen Morgen keine Busse und Straßenbahnen fahren werden. Als Grund nennt die KVG die für diesen Tag in Kassel angekündigten Demonstrationen. Somit entfallen die Fahrten auf allen Linien im Stadtgebiet Kassel, aber auch auf den Strecken nach Vellmar, Baunatal und durch das Lossetal. Auch die Busse und RegioTrams des NVV werden nicht in der Innenstadt fahren. Welche Linien des NVV nicht ausfallen, lest ihr im Beitrag.

Die roten Regionalbusse fahren während der Betriebseinstellung im Stadtnetz nur zwischen der Region und den Endstellen an der Peripherie: Die Linien 32, 37 und 52 (Abschnitt Sandershausen – Kassel) entfallen ersatzlos, die Linien 52 (Abschnitt Martinhagen – Kassel), 100 und 500 starten und enden am Bahnhof Wilhelmshöhe. Die Linie 100 fährt ab der Endhaltestelle Holländische Straße über Harleshausen zum Bahnhof Wilhelmshöhe, die Linie 500 vom Auestadion direkt zum Bahnhof Wilhelmshöhe.

Die RegioTrams der Linien RT1, RT4 und RT5 verkehren nach regulärem Fahrplan, jedoch nur zwischen dem Kasseler Hauptbahnhof  und Hofgeismar-Hümme, Wolfhagen / Zierenberg oder Melsungen. Die Strecken zwischen Hauptbahnhof und Holländische Straße bzw. Auestadion werden nicht bedient.

In Kassel Hauptbahnhof und Kassel Wilhelmshöhe werden nicht alle Ein- und Ausgänge benutzbar sein, Fahrgäste müssen auch mit zeitlichen Verzögerungen durch Umwege rechnen.

Wann die Busse und Bahnen von KVG und NVV wieder auf ihren regulären Routen auch im Stadtgebiet Kassel verkehren können, entscheidet sich kurzfristig in Absprache mit dem Polizeipräsidium Kassel und  der Bundespolizei.

Mehr zu den Demonstrationen könnt ihr hier lesen.

Von Redaktion Kassel-Live
Wir beobachten für Euch das Nachrichtengeschehen in Stadt und Landkreis und schreiben hier darüber. Außerdem haben wir einen Blick auf die sozialen Netzwerke. E-Mail.