Drei Verletzte bei Schlägerei in Diskothek A7

In der Nacht von Samstag auf Sonntag kam es in der Diskothek A7 in Kassel zu einer Schlägerei an der mindestens neun Personen beteiligt waren. Mehrere Personen wurden verletzt. Die Schläger wurden festgenommen.

Wie die Polizei berichtet, war ein Streit der Grund für die Schlägerei. Eine sechsköpfige Gruppe aus Bebra im Alter von 20 bis 31 Jahren haben eine 29-jährige Frau aus Bad Wildungen angesprochen. Während des Gesprächs kam es zu einer Eskalation zwischen der Frau und der Gruppe. Zwei Begleiter der Frau im Alter von 19 und 28 Jahren eilten der Frau zur Hilfe. Es kam zur Schlägerei. Mit Schlägen und Tritten wurden die Frau und ihre Begleiter verletzt. Sie trugen Prellungen im Schädel- und Oberkörperbereich davon. Die drei Personen wurden im Krankenhaus behandelt.

Nachdem die alarmierte Polizei am Einsatzort eintraf, konnte die sechsköpfige Gruppe mit Hilfe des Sicherheitsdienstes der Diskothek ausfindig gemacht werden. Die Gruppe zeigte sich nach Polizeiangaben sehr aggresiv gegenüber den Beamten. Sie beleidigten und beschimpften die Einsatzkräfte. Alle Gruppenmitglieder wurden festgenommen, da sie sich vor Ort gegen polizeiliche Maßnahmen verweigerten. Ein Gruppenmitglied war zu Fuß geflüchtet, nach 20 Metern nahmen die Polizisten auch diese Person fest. Alle Mitglieder sind polizeibekannt. Sie alle müssen sich nun wegen gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Von Axel Schürgels
Redakteur in der Online-Redaktion der HNA. Jahrgang 1988. In Dortmund geboren und aufgewachsen. Seit 2015 bei der HNA. Kontakt:axl@hna.de