Der heutige Buchtipp aus dem Bücherschrank in der Querallee: Der Schatten von Petra Hammesfahr. Worum es darin geht, lest ihr hier.

Stella Helling ist eine ehrgeizige Filmproduzentin, doch hat sie den Halt verloren und ist dem Alkohol verfallen. Dazu kommt die Behinderung ihres Kindes und ihre allgegenwärtige Schwiegermutter; ihr einziger Lichtblick ist Ehemann Heiner. Als dieser Nachtdienst bei der Polizei hat, schaut sich Stella ihren erfolgreichsten Film „Der Schatten mit den Märderaugen“ nochmals an und schläft betrunken vor dem Fernseher ein. Nachts wird sie von einem fürchterlichen Schrei geweckt und während auf dem Bildschirm eine Frau um ihr Leben kämpft, meint Stella den Schatten aus ihrem Film leibhaftig vor sich zu sehen. Am nächsten Morgen ist ihre Schwiegermutter tot und ihr Baby verschwunden. Heiner glaubt nicht an die Unschuld seiner Frau, die fest davon überzeugt ist, dass das Schattenmonster aus ihrem Film für das Unheil verantwortlich ist.

Von Theresa Lippe
Jahrgang 1989. Kasselanerin und für das Studium der Anglistik und Germanistik in der schönen Heimat geblieben. Seit Oktober 2018 berichte ich hauptsächlich aus Kassels wildem Westen; gerne teile ich auch meine Fotos mit euch auf unserem Instagram Account.