Fünf Typen, die ihr in Kasseler Fitnesstudios trefft

Kommt der Sommer tauschen wir Kuschelsocken gegen kurze Hosen und Joggingschuhe. Hoch motivierte Leute wollen sich gar eine Bikinifigur antrainieren. Im Fitnessstudio treffen sie dann auf eine Reihe lustiger Gesichter:

Die Neuen

Neue Leute sind im Fitnessstudio leicht zu erkennen. Sie tragen neue Klamotten, lächeln aufgeregt und grüßen schüchtern in die Runde. Nach der Einweisung  laufen sie betont selbstbewusst aber mit Notizzettel von Gerät zu Gerät und überprüfen alle Einstellungen doppelt. Keine Sorge, da waren wir alle schon mal.

Die, die das Probetraining vergessen haben

Wie ging das noch mal? Kürzlich hat der Trainer das Gerät noch erklärt, jetzt ist alles wieder weg. Aber noch mal fragen ist auch peinlich. Lieber die anderen Sportler beobachten und irgendwie improvisieren. Merkt schon keiner.

Die Macker

Ja so einen gibt es in jedem Fitnessstudio. Sie sind durchtrainiert und wissen es auch. Ob ihre Flirtversuche wirklich funktionieren, konnte bis zum heutigen Tage aber nicht nachgewiesen werden.

Die Hardcore-Sportler

Sie stöhnen laut und trainieren immer mit Blick in Richtung Spiegel. Wenn sie nicht so unglaublich durchtrainiert und diszipliniert wären, würden wir uns über sie lustig machen.

Die, die selten kommen

„Neues Outfit und nach dem Kurs einen Kaffee trinken? Klar melde ich mich im Fitnessstudio an!“ Nach den ersten Schnupperkursen Yoga und Pilates sieht man diese Sorte Studiomitglied aber immer weniger. Abmelden tun sie sich trotzdem nicht.

Und wenn ihr lieber draußen Sport macht, begegnen euch diese Läufer-Typen in Kassel.

Hast du schon unsere kostenlose Kassel-Live-App? Du kannst sie hier für Android und iOS herunterladen. Wir begrüßen euch außerdem gerne in unserer Facebook-Gruppe.