Wie vielerorts in Kassel, wurde auch in der Luisenstraße die Platzierung der neuen, privatisierten Altglascontainer nicht wirklich gut durchdacht. Da die Container in der Mitte unterteilt sind, soll man (im Idealfall), von zwei Seiten sein Altglas einwerfen können: Hier müsste man dafür allerdings erst über einen Zaun klettern, anderenorts stehen die Container an Hauswänden, womit der zweite Einwurf komplett blockiert ist. Ob das wohl so geplant war?

Von Theresa Lippe
Jahrgang 1989. Kasselanerin und für das Studium der Anglistik und Germanistik in der schönen Heimat geblieben. Seit Oktober 2018 berichte ich hauptsächlich aus Kassels wildem Westen; gerne teile ich auch meine Fotos mit euch auf unserem Instagram Account.