Statt Geld: Bewaffnete Räuber erbeuten in Kasseler Nordstadt Pizza

Ein Pizzabote ist in der Nacht zum Mittwoch von zwei bewaffneten Tätern auf der Straße „Schwarzer Stein“ im Kasseler Stadtteil Nordstadt überfallen worden. Der 50-jährige Pizzalieferant aus Kassel hatte beim Anblick der Waffe die Flucht ergriffen. Die Räuber erbeuteten aus diesem Grund kein Geld, sondern die offenbar zuvor von ihnen bestellte Essenslieferung aus dem Wagen des Fahrers, teilt Polizeisprecher Matthias Mänz mit.

Wie der Bote einer Kasseler Pizzeria den von ihm gerufenen Beamten des Kriminaldauerdienstes (KDD) schilderte, war er gegen 1.20 Uhr überfallen worden. Die beiden Täter hatten ihn am Zielort der Bestellung, in der Straße „Schwarzer Stein“, auf Höhe des Parkplatzes zum Kleingartenverein Hegelsberg in Empfang genommen. Beim Aushändigen der Bestellung habe einer der Täter ihn dann mit einer Pistole bedroht, woraufhin er in Richtung eines nahegelegenen Vereinsheims geflüchtet sei. Er blieb bei dem Überfall unverletzt. Die Fahndung nach den Räubern führte bislang nicht zum Erfolg.  

Die Ermittler des K35 bitten Zeugen, die im Bereich des Tatorts oder angrenzender Straßen zwei verdächtige Männer beobachtet haben und Hinweise auf diese geben können, sich unter Tel. 0561 – 9100 bei zu melden.

Von Axel Schürgels
Redakteur in der Online-Redaktion der HNA. Jahrgang 1988. In Dortmund geboren und aufgewachsen. Seit 2015 bei der HNA. Kontakt:axl@hna.de