Radfahrer bei Unfall auf Leipziger Straße lebensgefährlich verletzt

Aktualisiert am 17. Juni: Der Radfahrer ist im Krankenhaus gestorben

Ein 68-jähriger Radfahrer wurde bei einem Unfall auf der Leipziger Straße in Bettenhausen lebensgefährlich verletzt. Er stieß gegen eine sich öffnende Autotür, fiel auf die Straße und wurde dort von einem Rollerfahrer erfasst.

Der Unfall ereignete sich gestern Mittag gegen 11.40 Uhr. Der Autofahrer, ein 35-Jähriger Mann aus Kassel, hatte sein Auto auf einem Parkplatz am  Fahrbahnrand der Leipziger Straße in Richtung stadtauswärts geparkt, direkt hinter der Einmündung zur Ochshäuser Straße. Beim Öffnen der Fahrertür hat er laut Polizei offenbar nicht auf den nachfolgenden Verkehr geachtet und so den von hinten kommenden 68-jährigen Radfahrer übersehen.

Dieser fuhr ordnungsgemäß auf der Straße, weil wegen der Einmündung die Markierungen des Radwegs an dieser Stelle unterbrochen sind. Durch den Zusammenstoß stürzte der Radfahrer auf die Straße. Dort erfasste ihn der hinter ihm fahrende Motorroller eines 54-Jährigen aus Großbritannien, wobei sich der 68-Jährige schwere Verletzungen zuzog.

Ein Rettungswagen brachte ihn ins Krankenhaus. Dort stellten die behandelnden Ärzte fest, dass die Verletzungen schwerwiegender sind als angenommen. Nach ihrer Einschätzung besteht für den 68-Jährigen derzeit Lebensgefahr.

Bei dem Unfall ist ein Gesamtschaden von rund 2000 Euro entstanden.

Von Michaela Schaal
Geboren 1992 in Hofgeismar, also gebürtige Nordhessin. Nach dem Geschichtsstudium an der Uni Kassel zunächst ab Oktober 2017 Online-Volontärin bei der HNA, seit Juli 2019 Online-Redakteurin. Sie mag Tiere und die Natur, ist ein leidenschaftlicher Nerd und liebt Bücher.