Auto erfasst Fußgängerin auf Gehweg: Ermittlungen wegen versuchter Tötung

Ein Autofahrer hat in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße eine Fußgängerin auf dem Gehweg erfasst, wobei diese schwer verletzt wurde. Weil Zeugen berichteten, dass der Autofahrer absichtlich auf die Frau zugefahren ist, ermittelt die Polizei jetzt wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Der Vorfall ereignete sich gestern Nachmittag gegen 16.30 Uhr auf der Höhe der Hausnummer 6. Bei dem Autofahrer soll es sich laut Polizei um den Lebensgefährten der 50-Jährigen handeln. Zuvor haben sie sich in unmittelbarer Nähe auf der Höhe eines dortigen Stoffgeschäfts gestritten. Kurz danach wurde die Frau auf dem Gehweg erfasst. Wie Zeugen berichten, ist der Fahrer absichtlich auf die 50-Jährige zugefahren.

Die Frau wurde dabei schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Sie wurde von einem Rettungsteam ins Krankenhaus gebracht. Der 52-Jährige wurde von der Polizei noch in der Hoffmann-von-Fallersleben-Straße festgenommen und aufs Revier gebracht. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wegen nicht ausreichend vorhandener Haftgründe zunächst wieder entlassen.

Aufgrund der bisherigen Erkenntnisse besteht allerdings dennoch ein Verdacht auf ein versuchtes Tötungsdelikt. Die Ermittlungen dauern an. Das Auto stellten die Beamten zur Spurensuche sicher. Die Polizei sucht außerdem nach weiteren Zeugen, die möglicherweise den Streit oder den Vorfall beobachtet haben. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter 0561/9100.

Von Michaela Schaal
Geboren 1992 in Hofgeismar, also gebürtige Nordhessin. Nach meinem Geschichtsstudium an der Uni Kassel bin ich seit Oktober 2017 Online-Volontärin bei der HNA in Kassel. Ich mag Tiere und die Natur, bin ein leidenschaftlicher Nerd und liebe Bücher.