Städtische Werke warnen vor falschem Gerichtsvollzieher

Wie die Städtischen Werke mitteilen, ist derzeit offenbar ein falscher Gerichtsvollzieher in Vellmar und Kassel unterwegs. Bürger hatten das Unternehmen auf den Betrüger aufmerksam gemacht. Mehr dazu lest ihr hier:

Eine Person hat heute bei Bürgern aus Kassel an der Haustür geklingelt und behauptet, im Auftrag der Städtischen Werke ausstehende Forderungen vollstrecken zu wollen. Da die Hausbewohner aber nicht von den Städtischen Werken versorgt wurden, vermuteten sie gleich einen Betrugsversuch. Der falsche Gerichtsvollzieher konnte sich auf Nachfrage nicht ausweisen und ergriff nach der Androhung, die Polizei zu informieren, die Flucht.

Die Städtischen Werke teilen mit, dass das Unternehmen keine Gerichtsvollzieher schicke, um offene Forderungen von Bürgern eintreiben zu lassen. Wer etwas ähnliches erlebt, sollte immer verlangen, den Ausweis der Person zu sehen und generell aufmerksam und vorsichtig zu sein. So ein Fall sei laut des Unternehmens in Nordhessen neu.

Von Michaela Schaal
Geboren 1992 in Hofgeismar, also gebürtige Nordhessin. Nach dem Geschichtsstudium an der Uni Kassel zunächst ab Oktober 2017 Online-Volontärin bei der HNA, seit Juli 2019 Online-Redakteurin. Sie mag Tiere und die Natur, ist ein leidenschaftlicher Nerd und liebt Bücher.