Zwei Fälle von Exhibitionismus: Männer entblößen sich in der Südstadt

Ein Mann hat sich auf einem Parkplatz bei den Messehallen gegenüber einer 31-jährigen Frau entblößt und masturbiert. Mit einer Personenbeschreibung sucht die Polizei nun nach dem Täter. Ein zweiter Fall von Exhibitionismus ereignete sich fast zur gleichen Zeit an der Buga. Alles dazu lest ihr hier:

Der noch unbekannte Mann hat sich am Samstagmittag gegen 12 Uhr auf einem der Parkplätze der Messehallen einer 31-jährigen Frau aus Lohfelden genähert, die in ihrem Auto saß. Er ließ seine Hose herunter und nahm an sich sexuelle Handlungen vor. Laut Polizei lehnte er zuvor an einem blauen Opel Astra. Es ist allerdings unklar, ob es sich dabei um sein Auto handelte.

Der Mann soll laut Aussage der 31-Jährigen ein westeuropäisches Erscheinungsbild haben und ca. 30 Jahre alt gewesen sein. Er hat einen dunklen Bart, der den Mund umrahmt (ein sogenannter Henriquatre Bart). Gekleidet war er mit einem rot-weiß-gestreiften T-Shirt, einer Jeans und einem schwarzen Baseballcap. Wer Hinweise geben kann, meldet sich bitte unter 0561/9100 bei der Kasseler Polizei.

Zweiter Fall von Exhibitionismus zur gleichen Zeit an der Buga

Ein zweiter Fall von Exhibitionismus ereignete sich ebenfalls am Samstagmittag auf den FKK-Gelände der Buga. Dort legte sich ein Mann neben die Badegäste und begann zu masturbieren. Der 53-Jährige wurde von der Polizei festgenommen und muss sich nun wegen Exhibitionismus und Erregung öffentlichen Ärgernisses vor Gericht verantworten.

Wie die Polizei mitteilt weicht das Erscheinungsbild des festgenommenen 53-jährigen von der Beschreibung des anderen Täters ab. Es wird nun ermittelt, ob es dennoch einen Zusammenhang der Taten gegeben hat.

Von Michaela Schaal
Geboren 1992 in Hofgeismar, also gebürtige Nordhessin. Nach dem Geschichtsstudium an der Uni Kassel zunächst ab Oktober 2017 Online-Volontärin bei der HNA, seit Juli 2019 Online-Redakteurin. Sie mag Tiere und die Natur, ist ein leidenschaftlicher Nerd und liebt Bücher.