Einen wahren Jahrhundertsommer hatten wir letztes Jahr. Die negativen Spätfolgen offenbaren sich jetzt. Wie das städtische Umwelt- und Gartenamt mitteilt, sind viele der Bäume im Stadtgebiet von der Trockenheit massiv geschwächt. Dies betrifft junge und alte Bäume. Durch die fehlenden Feuchtigkeit fehlt ihnen Vitalität und Biegsamkeit, sie werden anfälliger für Schäden und Krankheiten.

Auch die drei Bäume vor dem Fridericianum zählen dazu. Insgesamt befinden sich 86.000 Bäume auf städtischen Grundstücke , die regelmäßig kontrolliert werden. Dieses Jahr habe es bereits 12.000 Beanstandungen gegeben, normal wären 8.000. Es werde alles getan, um die Bäume wieder fit zu machen, heißt es.

Bleibt zu hoffen, dass der Sommer dieses Jahr nicht noch einmal so trocken wird.