Tägliches Programm im Theaterzelt bei freiem Eintritt

Am Samstag beginnen die Hessischen Theatertage. Dann ist bis zum 18. Mai die Hessische Theaterwelt zu Gast in Kassel und präsentiert 16 der schönsten und spannendsten Theaterstücke, die es derzeit in unserem Bundesland gibt. Doch nicht nur im Staatstheater auch davor ist allerhand los und das sogar bei freiem Eintritt. Wir treffen Patrizia Schuster, die Organisatorin der Hessischen Theatertage beim Inspizieren des innen wirklich wunderschön gestalteten Theaterzeltes und seinem gerade eingerichteten Biergarten. Patrizia ist auch Programmkoordinatorin für das Zeltprogramm, das schon am Samstagnachmittag um 15 Uhr mit einrm Highlight aufwartet: Finn Jäger vom Staatstheater tanzt in seiner „Personal Performance“ für euch nach eurer Lieblingsmusik, die ihr nur mitbringen müsst.“Es wird jeden Tag ein cooles Programm im Theaterzelt bei freiem Eintritt geben“, bestätigt Patrizia, „auch bei Stücken wie „Rum und Wodka“ oder „Im Traum schweben“, die im tif sonst Eintritt kosten“. Und was empfiehlt sie im Theater? „Schade, dass sie eine Hure war“ vom Staatstheater Wiesbaden am kommenden Dienstag. Das Stück ist bunt und verrückt. Und „2666“ vom Staatstheater Darmstadt am Sonntag. Ein Stück mit einer Dynamik wie ein Tarrantino-Film.“ Wir werden euch während der Theatertage mit weiteren Tipps versorgen. Das Programm findet ihr HIER.

Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de