Sieben Fragen, die sich Kasseler immer wieder stellen

Kassel ist nicht gerade die größte Stadt – dann kann schnell der Eindruck entstehen, dass man sie schnell durchschaut hat. Aber so ein paar Geheimnisse gibt es in unserer nordhessischen Lieblingsmetropole dann doch noch. Wir haben Fragen gesammelt, die man sich als Kasseler, Kasselaner oder Kasseläner immer wieder stellt.

Wann ist der Herkules denn endlich fertig renoviert?

Was will mir der Künstler mit diesem documenta-Kunstwerk sagen?

Warum gibt es hier eigentlich so viele Berge?

Welche Kräuter kommen nochmal in die Grüne Soße?

Warum darf man in der Aue eigentlich nicht Fahrrad fahren?

Wer ist denn dieser Louis Spohr vorm C&A?

Wozu brauchen wir nochmal diesen Flughafen?

Hast du schon unsere kostenlose Kassel-Live-App? Du kannst sie hier für Android und iOS herunterladen. Wir begrüßen euch außerdem gerne in unserer Facebook-Gruppe.

Von Michaela Schaal
Geboren 1992 in Hofgeismar, also gebürtige Nordhessin. Nach meinem Geschichtsstudium an der Uni Kassel bin ich seit Oktober 2017 Online-Volontärin bei der HNA in Kassel. Ich mag Tiere und die Natur, bin ein leidenschaftlicher Nerd und liebe Bücher.