Ein Ladendieb, der Beute im Wert von 700 Euro gestohlen hatte, ergriff am Samstagnachmittag plötzlich die Flucht, als ihn ein Sicherheitsbediensteter bei der Tat erwischte. Dann biss er den Detektiv.

Der Zeuge ertappt den 21-jährigen Mann gegen 13.30 Uhr in einer Parfümerie in der Oberen Königsstraße, als dieser mehrere Parfumflakons entwendete. Beim Verlassen des Geschäfts hatte er den Tatverdächtigen angesprochen und ins Büro gebeten. Als er das Diebesgut in einer Tüte des Mannes fand, rannte dieser in die Fußgängerzone. Der Sicherheitsbedienstete verfolgte den Flüchtenden und griff ihn im Bereich der Treppenstraße am Pullover.

Da sich der Verdächtige den Pulli über den Kopf abstreifte, gelang ihm ein weiteres Mal die Flucht. Als der Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes den Mann erneut einholte und festhielt, kam es zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Dabei soll der Ladendieb den Sicherheitsbediensteten geschlagen und diesen ins Bein gebissen haben. Auch einer der unterstützenden Kollegen erlitt Verletzungen. Der 21 Jahre alte Mann blieb unverletzt. Eine Streife nahm ihn anschließend fest.

Laut dem Sicherheitsbediensteten sollen während des heftigen Gerangels fünf Passanten Partei für den 21-Jährigen ergriffen haben. Sie versuchten, den 36-Jährigen von dem Tatverdächtigen herunterzuziehen. Die Beamten haben deswegen Ermittlungen wegen versuchter Strafvereitelung, Körperverletzung und Beleidigung eingeleitet.

Der 21-Jährige, der bei der Polizei wegen ähnlicher Delikte bekannt ist, gab die Straftaten später auf dem Polizeirevier zu. Er wurde anschließend wieder auf freien Fuß gesetzt, die Ermittlungen wegen Ladendiebstahls und Körperverletzung dauern jedoch an.