Heute sind wir mal bei einem etwas „alternativeren“ Döner am Start. „Barakat“ an der Ihringshäuser Straße auf Höhe Weserspitze bietet orientalisches Fastfood, aber laut Karte gerne mit dem Adjektiv „syrisch“ versehen, außerdem liegt der Focus auf Hänchenfleisch.

Wir haben es zunächst einmal mit soften Fladenbrot aus einem großen Leib zu tun, aber nicht getoastet, sondern auf der Platte angeröstet, was natürlich Geschmack gibt. Das Fleisch ist Hähnchen, aber man merkt und schmeckt auch, dass es sich um richtige Stücken aus Brust und Schenkel handelt, dicke Pluspunkte an dieser Stelle. Nun wird es aber richtig spannend, das Gemüse ist etwas eingelegt, saure Gurken sind auch drauf und auch mit der Blattminze wird nicht gespart. Das schmeckt durchaus ungewohnt und anders, aber wer generell die Mischung aus Umami und Säure mag, wird hier sehr glücklich. Die Besoßung besteht aus zwei Komponenten. Auf das Brot kommt dünn eine Art Aioli und auf das Fleisch eine milde Joghurtsauce. Wir fanden es gut und mal erfrischend anders.