Wo können elf Pianisten auf einmal proben? Natürlich in einem Piano-Haus. Und in Kassel haben sie das Glück, dass das Musikhaus Eichler am Ständeplatz nicht nur zentral sondern auch nur 70 Meter fußläufig vom Auftrittsort in der Halle der Volksbank Kassel-Göttingen am Rande des Ständeplatzes entfernt liegt. Was wir hier hören, ist zweifellos eines der Highlights in unserem Reporter-Leben der letzten Jahre. Denn es ist genau genommen keine richtige Probe, die Cracks spielen einfach. „Egal ob Jazz-, Latin-, Filmmusik- oder Pop-Komponisten, wir Pianospieler sind ja meistens Einzelgänger, da das Klavier auch in einer Gruppe so viele Möglichkeiten bietet, dass man meistens kein zweites vermisst. Um so schöner ist es, hier einfach mal mit großartigen Kollegen Dinge zu tun, die man sonst nicht tun kann“, sagt Urban Beyer (Foto oben, rechts, neben Bernhard Schüler von Triosence. Foto unten: Klaus Wenderoth im Duett mit Ursel Schlicht, im Hintergrund Drummer Tobi Schulte.


Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de