Seit gestern Nacht müssen Nachtmenschen nicht länger mehr nur auf Döner oder Falafel zurückgreifen, sondern bekommen bis zum frühen Morgen bei Matteo im KulturBahnhof auch jede Menge italienische/sizilianische Süßigkeiten. Sein Stand ist in der Bahnhofshalle nicht zu übersehen, seine italienische Herkunft nicht zu überhören. Dieser Tonfall und sein südländischer Charme kommt vor allem bei „all the Ladies in the House“ sehr gut an. Die meisten lassen sich zu einem ‚Teilchen’ – Eingeborene sagen „Deilchen“ -mehr verführen. Aber die Idee dieser Geschäftsgründung ist Klasse.


Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de