Polizei erwischt Autofahrer auf Drogen und findet Marihuana

Die Polizei hat heute Nacht einen Autofahrer kontrolliert und dabei festgestellt, dass dieser auf Drogen unterwegs war. Sein Beifahrer versuchte noch, Marihuana zu entsorgen, scheiterte aber.

Wie die Beamten gerade mitteilen, hielten sie den Fahrer eines Opel Corsas gegen 2.45 Uhr im Bereich der Schönfelder Straße an. Der 23-jährige Fahrer aus Banauatal stand wegen des Geruchs nach Drogen sofort unter Verdacht. Ein anschließender Koordinationstest bestätigte den Verdacht, dass der Mann unter Drogeneinfluss unterwegs war.

Während dieses Geschehens nutzte einer der zwei weiteren Insassen des Fahrzeugs einen scheinbar günstigen Moment und warf eine Kaugummidose aus dem Fenster. Dies bemerkten jedoch die Beamten und fanden in der herausgeworfenen Dose ein Dutzend Beutel, die jeweils eine verkaufstypische Menge Marihuana enthielten, insgesamt rund 17 Gramm. Bei dem 22-jährigen Beifahrer, den die Beamten daraufhin durchsuchten,fanden sie einen benutzten „Marihuana-Crusher“, ein szenetypisches Werkzeug zum Portionieren von Drogen.  Der 23-jährige Fahrer und der 22-jährige Beifahrer mussten die Beamten mit auf das Revier begleiten. Der dritte Insasse, ein ebenfalls 22-jähriger Baunataler, stand nicht unter Drogeneinfluss.


Von Leona Lammel
Südhessische Wurzeln, nach dem Volontariat seit 2015 Online-Redakteurin der HNA. Dort zuständig für Kassel Live. E-Mail:lea@hna.de