Erste Ausstellung 2019 im Fridericianum kurz vor Eröffnung

Der Kasseler Kunstverein zeigt ab Morgen die erste Ausstellung des Jahres 2019 im Fridericianum (Eröffnung  um 19 Uhr) und hat dafür mit Ari Benjamin Myers, auf unserem Foto mit Judith Waldmann, der Kuratorin der Ausstellung, einen international renommierten bildenden Künstler und Komponisten gewinnen können. Nach Ausstellungen u.a. in Hong Kong, Rotterdam, im Museum of Modern Art Warschau und auf der Lyon Biennale of Contemporary Art ist „Tacet“, so der Titel der Schau, die erste institutionelle Einzelausstellung des New Yorkers. Ari Myers war allerdings schon einmal zu Gast in Kassel. Zur documenta 13 vor sieben Jahren arbeitete er mit Tino Seghal an dem Dauer-Performance-Projekt „This Variation“, das in dem großen dunklen Raum des Hugenottenhauses die Besucher zu Mitakteuren machte. Auch bei „Tacet“ wird der Besucher zu einem Bestandteil der Ausstellung. Das Kunstwerk, über dessen optimale „Legung“ (muss man wohl sagen) Judith und Ari gerade diskutieren, heißt „Who’s afraid of Sol La Ti?“

Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de