Während es vor allem im Süden von Deutschland kräftig schneit und friert, wagen sich bei uns nur ein paar Flocken vom Himmel, die sich dann schnell wieder verflüssigen. Und so bleibt es uns ein Privileg, dass wir Nordhessen den Feiertag des Pfützenspringens auch begehen können, während im Süden Schneemänner gebaut werden. Nicht dass uns der Schnee lieber wäre… Also nichts wie rein in die Gummistiefel und ab geht’s in die nächste Pfütze, wie zum Beispiel hier in der Nordstadt an der Uni.