Viele Finke-Mitarbeiter wollen nach Übernahme durch Höffner gehen

Die Belegschaft von Finke in Fuldabrück ist unzufrieden, nach der Übernahme durch Höffner wollen viele gehen. Grund sind die neuen Arbeitsbedingungen: Die Höffner-Inhaberfamilie Krieger bietet den Angestellten Arbeitsverträge mit schlechteren Bedingungen als Finke an. Laut einem Informanten geht die Krieger-Gruppe den einfachsten Weg. „Sie spricht von einer schlimmen finanziellen Lage, dass eine Sanierung nur mit Einschnitten möglich ist und das Unternehmen nur so gerettet werden kann.“ Bisher lag das Garantiegehalt laut Unterlagen, die der HNA vorliegen, bei 2400 Euro, nun soll es bei 1725 Euro liegen. Hier erfahrt ihr mehr zum Thema.

Schlagwörter:

Redaktion Kassel-Live

Veröffentlicht von

Wir beobachten für Euch das Nachrichtengeschehen in Stadt und Landkreis und schreiben hier darüber. Außerdem haben wir einen Blick auf die sozialen Netzwerke. E-Mail.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.