Autounfall: Kradfahrer verlor Unterschenkel

Wegen fahrlässiger Körperverletzung bei einem Verkehrsunfall war ein 26-jähriger Autofahrer aus Bad Emstal zu 900 Euro Geldstrafe und einem Monat Fahrverbot verurteilt worden. Dagegen hatte er Berufung eingelegt, die gleich vor der 7. Strafkammer des Landgerichts verhandelt wird. Der Mann hatte einem Kradfahrer im September 2016 die Vorfahrt genommen. Beim Zusammenstoß war der Motorraddfahrer so schwer verletzt worden, dass ihm ein Unterschenkel amputiert werden musste.

Schlagwörter: , ,

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Der ist doch noch viel zu gut dabei weggekommen, oder wäre ihm „Auge um Auge“ lieber?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.