Kaum zu glauben, aber wir entdecken auch am dritten Abend noch Neues auf dem Weihnachtsmarkt. Nicht nur zum ersten Mal dabei, sondern auch ganz neu ist „Der Eisenofen“ auf dem Königsplatz von Fredy Schunk. Seine Mutter betreibt seit vielen Jahren schon auf dem Friedrichsplatz den Stand mit den leckeren Reibekuchen, aber sein Kessel-Punsch, frisch gezapft aus den Kesseln, vor denen er steht, ist auch eine verdammt leckere Angelegenheit, wie uns gerade eine Gruppe von Peek&Cloppenburg-Kollegen versichert, die sich nach der Arbeit hier zu einem kleinen Umtrunk eingefunden haben. „Der Eisenofen“ liegt ja quasi vor der ‚Haustüre‘.

Und was genau gibt es hier? Zum Beispiel einen Bratapfelpunsch mit Apfelwein aus der Region und einem Schuss Eierlikör, oder einen Punsch aus Waldfrüchten mit Rum, Amaretto und Wodka, oder einen… nein, wir müssen weiter… da läuft einem ja das Wasser im Mund zusammen. Too much.

Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de