Wir freuen uns über jeden Künstler, dessen Konzerte gut besucht sind und bei denen das Publikum richtig abgeht. Aber wenn das bei und mit unseren Local Heroes geschieht, freut uns das ganz besonders. Zum Beispiel bei „Call Us Janis“, der Funk-Pop-Rap-Rockband „straight outta Nordstadt“, die es heute Abend nach Bettenhausen verschlagen hat. Letzte Woche volles Haus im K19, heute Abend wieder eine Wahnsinnsstimmung im Panoptikum.

Und zwischen all diesen jungen geilen Bands, die in unserer Stadt so viel Publikum ziehen, gibt es keinen Neid, keine Missgunst, sondern Solidarität und gegenseitige Unterstützung. Bestes Beispiel: „Call Us Janis“ covern gerade einen Song von „Lowfield“ aus Low-felden und haben dabei genau so viel Spaß, wie ihr Publikum. Kassel kann stolz auf diese Szene sein.

Von Willie Ditzel
Seit 1990 bei der HNA, davor Freelancer für Musikzeitschriften. Schwerpunkt heute: Kassel Live. Lieblingsthemen: Musik und Kultur. E-Mail: wd@hna.de