Anders als am HoPla, sucht man an der Kunsthochschule vergeblich nach Essen, wenn die Mensa geschlossen hat. Eine Cafeteria, oder einen Kiosk gibt es hier nicht. Wer also außerhalb der Öffnungszeiten Hunger kriegt, muss Essen von zuhause mitnehmen, oder in den Supermärkten der Nachbarschaft etwas Essbares besorgen. Einen Kaffeeautomaten sucht man auch vergebens. Und da Denken bekanntlich hungrig und müde macht, vergesst nicht ausreichend Proviant mitzunehmen.

Von Theresa Lippe
Jahrgang 1989. Kasselanerin und für das Studium der Anglistik und Germanistik in der schönen Heimat geblieben. Seit Oktober 2018 berichte ich hauptsächlich aus Kassels wildem Westen; gerne teile ich auch meine Fotos mit euch auf unserem Instagram Account.