Täterpärchen dringt durch Ablenkung in Haus ein

Ein Täterpärchen Anfang 20 ist mit einem Ablenkungstrick in das Haus einer Seniorin in Bettenhausen eingestiegen. Während die junge Frau die Seniorin in ihrem Garten mit Fragen ablenkte, stieg ihr Komplize über das Schlafzimmerfenster in das Haus ein.

Wie die Polizei mitteilt, ereignete sich der Vorfall  gestern um 8 Uhr. Die Täterin sprach ihr Opfer im Vorgarten des Einfamilienhauses in der Heidenkopfstraße in gebrochenem Deutsch an und stellte Fragen über in der Nähe liegenden Schulen und Busverbindungen. Nach Beendigung des Gesprächs ging die junge Frau in Richtung Birkenweg / Eschenweg und die Seniorin in den hinteren Bereich ihres Grundstücks. Dort traf sie auf der Terrasse einen jungen Mann an. Mit einer fadenscheinigen Begründung gab dieser ebenfalls in gebrochenem Deutsch vor, ein Haus in der Nachbarschaft zu suchen. Als die Rentnerin schließlich ihr
Schlafzimmer betrat, bemerkte sie die auf dem Boden verteilten Kleidungsstücke und die offenstehenden Schubladen sowie Türen. Erst da war ihr bewusst geworden, dass sie offenbar Opfer eines Ablenkungstricks geworden war und verständigte die Polizei. Gegenüber den Beamte gab sie an, ihr Fenster zum Lüften offenstehen gelassen zu haben.

Das Täterpärchen wird wie folgt beschrieben: Beide haben südländische Erscheinungen und seien etwa Anfang 20 Jahre alt. Während die Frau etwa 1,60 Meter groß und schwarze, lange Haare trug, soll der Mann knapp 1,70 Meter groß gewesen sein und sehr kurze, schwarze Haare gehabt haben. Zur Bekleidung konnte sie nur vage Angaben machen: Die Frau trug Turnschuhe, der Mann eine dunkle, lange Hose.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.