Wir sprechen mit Bühnenbildner Oliver Doerr bei der Generalprobe des neuen Musicals „Die zertanzten Schuhe“ auf der Seebühne im Park Schönfeld. Heute spielt das Ensemble das erste Mal vor größerem Publikum. Toi, toi, toi! Das stellt eine enorme Herausforderung für die DarstellerInnen dar, denn sie müssen einerseits das Publikum überzeugen und dürfen sich andererseits vor der morgigen Premiere noch nicht verausgaben. Wir fragen, wie es für Doerr ist, zum ersten Mal das eigens geschaffene Kunstwerk, die Kulisse auf der Seebühne, zu betrachten. „Ich genieße es, dass es möglich ist, einen fertigen Bogen vom Modell bis zum fertigen Kunstwerk zu spannen. Ich fühle mich wohl damit.“ Später ergänzt er: „Es ist, als würde man, im Laufe des Prozesses, seinem Werk wie dem eigenen Kind beim Wachsen zusehen. Man beobachtet, feilt und verändert und irgendwann muss man es eben loslassen.“, so Doerr metaphorisch. Die Premiere findet morgen um 19:30 Uhr statt und ist bereits ausverkauft. Hier lest ihr alles, was ihr über das Brüder Grimm Festival wissen müsst. Oliver Doerr und Praktikantin Lea Schwind freuen sich auf euren Besuch!

Von Maria Sverdlov
Jahrgang 1993. Gebürtig aus Sankt-Petersburg, seit 2002 in Kassel. Derzeit im Studium der Philosophie und Romanistik an der Universität Kassel. Seit August 2017 als Kassel-Live Reporterin in den Stadtteilen Bettenhausen, Forstfeld, Unterneustadt, Waldau und Wesertor unterwegs. Zudem oftmals, in ein Schnuttelchen verwickelt, auf dem Campus am Holländischen Platz anzutreffen.