Räuberische Erpressung: Zwei Somalier sollen in Haft

Für die räuberische Erpressung eines Drogendealers am Holländischen Platz sollen zwei Somalier für mehrere Jahre ins Gefängnis. Das hat Staatsanwältin Riemenschneider in ihrem Plädoyer beantragt. Ein Angeklagter soll zu einer Bewährungsstrafe verurteilt werden. Alle drei hatten gestanden, einen Ertireer nach einem schlechten Drogengeschäft geschlagen und ihm 20 Euro abgenommen zu haben. Ein Angeklagter fügte dem Eritreer eine lange Schnittwunde im Gesicht zu. Richter Rinninsland will das Urteil der 11. Strafkammer um 10.30 Uhr verkünden. Nach den Geständnissen der Angeklagten plädierten die Verteidiger auf ähnliche Strafen.