Semesterbeitrag zu hoch angesetzt – Was sagen die Studenten dazu?

Im Semesterbeitrag für das noch aktuelle Wintersemester 2017/18 wurden auf Grund nicht absehbarer Ereignisse für das Fahrradverleihsystem 0,75 Euro und für das Kulturticket 0,07 Euro zu viel erhoben. Den Betrag von 0,82 Euro können sich die Studenten im Finanzreferat des Asta abholen. Dafür ist heute die letzte Gelegenheit, nur leider ist das Finanzreferat nur Dienstag und Donnerstag besetzt. Die Summe von rund 21.000 Euro, die sich daraus jetzt ergibt, ist zweckgebunden und muss vom Asta für die Referate Kultur oder Mobilität verwendet werden. Der Asta will heute noch Stellung zum Thema nehmen und plant derzeit, die Summe für das Waschbär-Open-Air zu nutzen. Was sagen die Studenten dazu? Wir haben uns auf dem Campus Holländischer Platz mal umgehört.

Samuel Plattner studiert Wirtschaftsingenieurwesen Maschinenbau und meint, das Geld müsse eher für den Ausbau von Raum zum Lernen und Arbeiten genutzt werden, denn auch er habe wegen seines Studiums keine Zeit für kulturelle Veranstaltungen. „Raum auf dem Campus ist dagegen immer Mangelware. Eine andere Idee wäre, das Geld zu sparen und es beim nächsten Semesterbeitrag einfach bei jedem einzelnen abzuziehen. Somit hat jeder Studierende was davon.“

Schlagwörter: , ,

Helena Gries

Veröffentlicht von

Jahrgang 1991. Seit Juni 2015 als Reporterin für Kassel-Live in den Stadtteilen Wehlheiden, Südstadt, Niederzwehren, Oberzwehren und Süsterfeld-Helleböhn unterwegs. Ich studiere seit 2010 Germanistik an der Uni Kassel. In meiner Freizeit lese ich gern und viel.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.