Juwelier an Kopf geschossen: Verdächtige festgenommen

Die Polizei hat drei Männer und eine Frau festgenommen, die verdächtigt werden, mit dem versuchten Tötungsdelikt vom 9. Februar in Verbindung zu stehen.

Dabei wurde ein 52-jähriger Juwelier an der Leipziger Straße / Ecke Fischhausweg durch einen Schuss schwer am Kopf verletzt. Die Täter erbeuteten Schmuck und Geld. Bei den nun Festgenommenen handelt es sich um einen 37-Jährigen aus Schleswig-Holstein, zwei 31 und 36 Jahre alte Männer, die in Kassel wohnen und eine ebenfalls in Kassel wohnende 41-Jährige. Während sich der Tatverdacht wegen des versuchten Tötungsdelikts gegen den 37-Jährigen richtet, stellte die Polizei bei der Frau am Freitag bei einer Fahrzeugkontrolle an der Autobahn 7 bei Göttingen Beute der Tat sicher. Die 31 und 36 Jahre alten Männer sind wieder auf freiem Fuß. Sie waren in ihren Kasseler Wohnungen festgenommen worden.

Der 37-Jährige, gegen den ein U-Haftbefehl vorliegt, war ebenfalls am Freitag in seiner Wohnung in Schleswig-Holstein festgenommen worden. Ihn brachten die dortigen Beamten in die JVA Lübeck-Lauerhof. Mehr zu der Tat lest ihr hier.

Schlagwörter: , ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.