Reizgasaustritt in Drogeriemarkt war ein Versehen

Nachdem am Samstag 14 Menschen durch einen freigesetzten Reizstoff in einem Drogeriemarkt an der Frankfurter Straße leicht verletzt wurden, hat sich jetzt der Verursacher bei der Polizei gemeldet. Der 28-Jährige habe nach eigener Aussage das Tierabwehrspray als Kunde in dem Markt erworben.

Im Bereich des Verpackungstisches im Eingangsbereich habe er das Spray ausgepackt. Dabei habe er einen Sprühstoß des Pfeffersprays in Richtung eines Regals freigegeben. Da er keine Reizung der Atemwege verspürte, verließ er den Markt. Mit Entsetzen habe er dann aus den Medien von den Auswirkungen erfahren und sei zur Polizei gefahren. Das Tierabwehrspray befindet sich mittlerweile nicht mehr im Besitz des 28-Jährigen, es wurde für die weiteren Ermittlungen sichergestellt. Die Ermittler gehen nun von fahrlässiger Körperverletzung aus.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.