Dort, wo die vielen Betten sind

Bettenhausen – der Name der Stadtteils entstand aus der Tatsache, dass im frühen Mittelalter an der Leipziger Straße einige Bürger sogenannte Bettenhäuser, das heißt Übernachtungsmöglichkeiten, aus der Not heraus geschaffen haben. Ganz in der alten Tradition hat auch das Hostel Sandershaus ein paar Betten anzubieten.

Schlagwörter: ,

Veröffentlicht von

Jahrgang 1993. Gebürtig aus Sankt-Petersburg, seit 2002 in Kassel. Derzeit im Studium der Philosophie und Romanistik an der Universität Kassel. Seit August 2017 als Kassel-Live Reporterin in den Stadtteilen Bettenhausen, Forstfeld, Unterneustadt, Waldau und Wesertor unterwegs. Zudem oftmals, in ein Schnuttelchen verwickelt, auf dem Campus am Holländischen Platz anzutreffen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.