Erneut Beschwerden über Zustand des Kaupertwegs

Mehrere Bürger haben sich im Ortsbeirat Kirchditmold über den Zustand des Kaupertwegs im Abschnitt dieses Wegs zwischen dem Bolzplatz und der Harleshäuser Staße beschwert. Vor einigen Wochen sei die Wasser gebundene Decke mit schwerem Gerät abgeschoben worden, um Vertiefungen in dem Weg zu beseitigen, berichtete ein Bürger. Die Maßnahme habe aber dazu geführt, dass der Weg jetzt schlammig und für Radfahrer, die ihn gern benutzten, gefährlich sei. Mit sauberen Schuhen gelange man jetzt nicht mehr zur nahe gelegenen Bushaltestelle, klagte eine Besucherin der Sitzung. Ortsvorsteherin Elisabeth König will im neuen Jahr einen „Runden Tisch“ einberufen, um zu klären, wie die Situation des Weges und des angrenzenden Bolzplatzes, der als Hundetoilette benutzt wird, verbessert werden kann. Das Gelände befindet sich im Eigentum der Kirche.

Schlagwörter: ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.