Stadt lehnt Flüchtlinge bei Salzmann ab

Einen Vermittlungsversuch will Kassels Oberbürgermeister Bertram Hilgen (SPD) nach dem Scheitern der Wohnbebauung auf dem Salzmann-Areal unternehmen. Nach den Sommerferien werde Hilgen mit Salzmann-Eigentümer Dennis Rossing und Uwe Birk, Chef der BHB Bauwert Holding, klären, ob es sinnvoll sei, nochmal ein Gespräch zu führen, erklärt Stadt-Pressesprecher Sascha Stiebing. Die Idee, eine Unterkunft für Flüchtlinge auf dem Salzmann-Gelände zu errichten, erscheine schon aufgrund des baulichen Zustandes des Areals kurzzeitig kaum möglich, sagt Stiebing. Die Einrichtung werde deshalb seitens der Stadt auch nicht verfolgt.

Schlagwörter: , , ,

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.