Wir wollen doch nur spielen

Bei der Jam Session im Kafé Neu herrscht ausgelassene Stimmung. Eine Gruppe von sieben Personen spielt intuitive Musik auf verschiedenen Instrumenten einschließlich der eigenen Stimme. Unerwartet angenehm, wenn man bedenkt das alles frei improvisiert ist. Im Hintergrund ein Kunstwerk, im Vordergrund die Musik. Dies ist eins der letzten Konzerte vor der Sommerpause. Mehr Infos hier.

Glückliche Gewinner beim Spohr-Wettbewerb

Ein spannender Abend im Elisabeth-Selbert-Saal des Bundessozialgerichts: Zur öffentlichen Finalrunde des 24. Internationalen Louis-Spohr-Wettbewerbs hat der Förderverein Louis-Spohr-Stiftung heute eingeladen. Beim Wettbewerbskonzert stellten sich jeweils drei Sänger(innen) in zwei Altersgruppen der Jury und dem Publikum. Nun stehen die Gewinner fest: Sopranistin Isabel Weller (links) erhielt den mit 2000 Euro dotierten Förderpreis. Bariton Jonas Müller (rechts) bekam den mit 1000 Euro dotierten Nachwuchspreis. Mezzosopranistin Julie Nemer (Mitte) ersang sich den mit 500 Euro vom Irma und Karl Jansa Musikfonds ausgelobten Publikumspreis.

    Kunst im Bahnhof

    Die Ausstellung von Gala Adam und Kai Erik Dummann im Stellwerk hat heute ihre Finissage. Die Bilder des Kasselaner Künstlers und seiner Bekannten aus Stuttgart harmonieren in dem charismatischen Ausstellungsraum.

    Hier sieht man den Künstler vor seinem Werk TV. „Für mich ist es wichtig dass Bilder Namen haben“, sagt er.

    Baumfrevel in der Nordstadt

    Da braucht noch nicht mal ein teures Fahrrad an einem Baum angeschlossen zu sein, auch so sind aktuell zwei Bäume in der Nordstadt abgesägt worden. Beides Bäume auf öffentlichen Flächen: Bild 1 an der Niedervellmarer Straße am Kreuzungsbereich Bunsenstraße und beim 2. Bild am Geh- und Fahrradweg an der Ahna entlang am Grünstreifen hinter dem Kindergarten Ahnabreite. Unter Baumfrevel versteht man die unerlaubte absichtliche Beschädigung bzw. Fällung von Bäumen. Das Holz wird scheinbar nicht gebraucht, da der abgesägte obere Teil einfach liegen bleibt…

    Aus der Ausbildung entlassen

    Heute werden 20 Lehrlinge des Schreiner- und Tischlerhandwerks mit der Freisprechungsfeier der Schreiner-Innung von Obermeister Frank Baum (rechts) in das Berufsleben entlassen. Im Rahmen der Abschlussfeier wurden nicht nur die jahgangsbesten Absolventen ausgezeichnet, sondern auch die besten Gesellenstücke prämiert. Sämtliche Abschlussarbeiten sind noch bis zum 3. August im Foyer der Volksbank (während der Öffnungszeiten bei freiem Eintritt) am Scheidemannplatz zu sehen.

    Kassel wird schneller – jetzt mit Highspeed in die Zukunft

    Dank der neuen Glasfasertechnik kommt künftig die Leistung, die Du kaufst, auch tatsächlich bei Dir an. Glasfaserkabel sind die Spitzenreiter in Sachen Datenübertragung. Sie transportieren Informationen um ein Vielfaches schneller als Coax- oder Kupferkabel. Und das unabhängig davon, wie viele Menschen außer Dir noch im Netz unterwegs sind, denn jede Wohnung erhält ihre eigene Glasfaser. Wie das alles genau funktioniert, erfährst Du hier.

    Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung.

    5+1 Programm

    „5+1 Programm“, so heißt der Titel der heutigen Tanzaufführung in der SOZO Halle 2, Grüner Weg 15-17. Fünf Postgraduate Residenz KünstlerInnen aus der Tanzschule SOZO visions in motion zeigen in sechs Tanzstücken ihr Können, wie hier im Bild vorne: Stephanie Schmidt und links hinten: Huong Tran Thi Tam im 2. Stück: (L)on(e)ly Ones. Auch morgen, am Freitag wird ab 19.30 Uhr nochmals die Tanzaufführung gezeigt.

    Bruchstück:2!

    Ein sehr eindrucksvolles visuelles und tänzerisches Projekt: In der Halle im Kulturhaus Dock 4 wird in einer spielerischen Performance an den Schnittstellen zwischen Tanz (mit Marjam Henß) und bildender Kunst (Projektionen, Skulpturen…von Katrin Leitner) sich mit der Frage über Körper und Raum auseinander gesetzt. Heute ist die Premiere, wer sich diese experimentelle Performance mit dem Titel: „Bruchstück:2!“ noch anschauen möchte, hat dazu am nächsten Samstag, den 23.Juni ab 19 Uhr im Dock 4 die Möglichkeit.

    Livemusik beim Essen

    Die KÖ Gastronomien haben sich zusammengeschlossen und lassen die Königsgalerie gemeinsam von Felipe beschallen, einem Musiker mit Keyboard und Gitarre.

    Preisgekröntes Konzert

    Die Varianz der Instrumente auf der Bühne verspricht Abwechslung. Anlässlich des 25 Jubiläum des Kassler Kunstpreises findet nun am letzten Tag der Ausstellung im tif ein Konzert der Preisträger für Musik statt. Zu hören sein werden unter Anderem Janek Vogler, der diesjährige Preisträger für Musik. Jede*r Mitwirkende ist Träger*in dieses Preises. So wie die Ausstellung eine Chronik der vergangenen Ankäufe und Preisträger aufbaut, wird das Konzert eine Sammlung der ausgezeichneten Musiker sein. Um 20:00 Uhr geht’s los.

    Es geht immer weiter

    Die Bürger kämpfen um ihr letztes Stück der documenta 14. Ob es hierbei schon ums Prinzip geht oder um die Kunst an sich, ist Auslegungssache. Wenn ihr wollt das dieses Monument bleibt unterschreibt diese Petition.

    Auf eine halbe Stunde

    In der Elisabethkirche am Friedrichsplatz präsentieren jeden Donnerstag Studierende der Musikakademie bei der Veranstaltungsreihe „auf eine halbe Stunde“ ihre Künste. Heute spielt eine junge Musikerin den Flügel und füllt die sonnendurchflutete Kirche mit schnellen Läufen. Der Eintritt ist kostenlos.

    Last am Kran

    Was hängt denn da? Sieht aus wie eine Kreissäge. So kann man den Fortschritt an der Baustelle beim neuen Studierendenhaus auch nach Feierabend beobachten. Hoffentlich wird es nicht noch windiger.

    Seite 1 von 8.75212345...102030...Letzte »