Die Jodel der Woche – wo bleibt eigentlich der Weißwein-Emoji?

Manche finden es zum Brüllen komisch, anderen ist höchstens zum Schmunzeln zumute. Aber vermutlich können nur wenige von sich sagen, niemals auf der Jodel-App abzuschweifen und sich von deprimierten Polizisten, über Emoji-Diskriminierung bis zu Studenten-Hacks durchzuscrollen. Falls ihr es diese Woche doch mal nicht geschafft haben solltet, weil ihr so viel gearbeitet und gelernt habt (oder genetflixt, wer weiß), sind hier unsere fantastischen Jodel der Woche, nur für euch!

Weiterlesen →

Auf dem P3 vom Parkplatz am Hospitalplatz auf den Bismarckturm

© Geo-Naturpark Frau-Holle-Land

Der Premiumweg P3 Blaue Kuppe und Leuchtberge führt aus Eschwege heraus zum Naturdenkmal Blaue Kuppe. Anspruchsvoll ist die folgende Steigung hinauf zum Lotzenkopf, durch den Schlierbachswald geht es wieder hinab. Durch Wiesen und Felder erreichen Sie die Eschweger Leuchtberge mit ihrer markanten Form. Vom Bismarckturm auf dem Großen Leuchtberg genießen Sie einen Rundumblick, dann geht es hinunter an das Werraufer und in die Fachwerkstadt hinein. Mehr Wanderhighlights in der GrimmHeimat NordHessen.

Bei diesem Beitrag handelt es sich um Werbung.

Farbenfrohe Wandmalerei

Künstler Benjamin Blase von dem Verein Essbare Stadt Kassel steht hier, Sternbergstraße Ecke Heinrich-Heine-Straße, vor den grade vollendeten Kunstwerken, die als Training für ein anderes Projekt dienen. Farbenfroh sind hier immer jeweils vier Komponenten in einem Motiv abgebildet. Ein Treppenhausmosaik, das Logo des Vereins, ein afrikanisches Symbol und eine Frucht, die in Kreisen aufgelöst ist. Der Künstler hat Familie in Afrika und genau dort, nämlich in Ghana, wird er mit seinen Angehörigen von Mitte Dezember bis Mitte Januar das Projekt fortsetzen. Alle Infos zum Verein Essbare Stadt findet ihr HIER.

Frostiges Grillen

Grillmeister Markus legt inzwischen schon die zweite Runde Fleisch auf den Grill. „Zwischen drei und 20 Leuten sind wir in der Regel, bei warmem Wetter ist natürlich mehr los als heute“ erzählt Mario. Noch bis Sonnenuntergang sind die beiden hier. Wer also Hunger und Lust auf nette Gespräche hat, sollte auf jeden Fall was Grillbares einpacken und vorbeikommen.

Unzertrennlich im Gloria

Um 14:30 Uhr wird im Gloria der Gewinnerfilm des DokFestes 2018 gezeigt: Unzertrennlich. Der Film befasst sich mit Geschwistern von lebensverkürzt erkrankten oder behinderten Kindern und deren Umgang mit Verlust, Verzicht und Verantwortung. Auf der Homepage des Filmfestivals ist zu lesen: Leise beobachtend und mit großem Respekt vor allen Familienmitgliedern nähert sicher der Film den unterschiedlichen Lebensrealitäten der Geschwisterkinder an und führt in ihren Alltag ein.

Grillen bei 4°C im November?

Für Metall, Anime und Manga Fans kein Problem. Grill und Kohle stehen zur Verfügung, Grillgut und Getränke muss jeder selbst mitbringen. Wer Lust hat, kann auch gerne verkleidet kommen. Zu erreichen ist die Veranstaltung mit dem Bus 12, Haltestelle Messehallen. Der Treffpunkt ist, dank Fahne, direkt gut zu sehen, zu überhören ist die Veranstaltung aber auch nicht. Die Varanstalter Markus und Mario (von links) warten schon auf euch. Die beiden grillen hier alle zwei Wochen und das schon seit Mai 2010. Kommt vorbei, die Sonne scheint und der Grill ist gestartet.

In neuem Glanz

Wer sich an das in die Jahre gekommene Fachwerkhaus im Stadtteil Nordshausen erinnert, wird überrascht sein. In den letzten Wochen wurde fleißig gewerkelt und gestrichen. Nun ist das Wohnhaus fast fertig und erstrahlt in neuem Glanz. Jetzt verleiht es dem Ortskern einen schönen Anblick.

Hier fehlt noch was

Während im Rest der Innenstadt schon die meisten Buden für den Weihnachtsmarkt stehen, ist auf dem Opernplatz vor dem C&A noch nichts los. Aber auch hier werden sicherlich noch rechtzeitig die Bratwurstbuden, Glühweinstände und das Karussell aufgebaut werden, bevor der Weihnachtsmarkt in acht Tagen eröffnet wird. Solange hat man aber noch freie Sicht auf die Weihnachtsdeko im Schaufenster.

Mittagsspaziergang

Warum nicht einfach mal diesen schönen Ausblick von der Dönche aus genießen und die Seele baumeln lassen? Viele Spaziergänger haben sich das gleiche gedacht und drehen schon ihre Runden. Bei diesem schönen Wetter hat man einen wundervollen Blick über die Stadt. Vergesst nicht eure Sonnenbrille.

Schlange stehen im Gloria

Heute ist der letzte Tag des Kasseler DokFestes und der Andrang ist groß. Im Gloria wird um 12:00 Uhr der Film „Gorbatschow – Eine Begegnung“ gezeigt, der sich – wie der Name es schon vermuten lässt – um den sowjetischen Politiker und Friedensnobelpreis-Träger Michail Sergejewitsch Gorbatschow und dessen Leben dreht. Der Film beginnt um 12:00 Uhr. Übrigens wird hier, im Gloria, nachher um 14:30 Uhr der Film gezeigt, der gestern den Kasseler Filmpreis „Goldener Herkules“ gewonnen hat. Den Film hat bis jetzt nur eine ausgewählte Jury gesehen, er feiert also heute Nachmittag Weltpremiere. Das solltet ihr euch nicht entgehen lassen.

Gut verpackt

Verhüllt unter einer weißen Plane ist aktuell das letzte Stück der Treppe an der Luisenstraße, die hoch zum Kinderspielplatz führt. Es hängen mehrere Schilder mit Hinweisen, dass die Treppe von dem Kasseler Graffitiprojekt KolorCubes gestaltet wird. Es bleibt also spannend, wie die Treppe am Ende aussehen wird. Zum Spielplatz kommt man aber trotzdem, es gibt einen stufenlosen Aufgang, also auch mit Kinderwagen kein Problem.