Dieser ayurvedische Starkoch zieht ins Café Hahn

Aus dem Café Hahn im Vorderen Westen wird ein Ayurveda-Bistro: Der Starkoch Volker Mehl möchte hier indisches Essen anbieten und zugleich mit Klischees von Räucherkerzen, Haferschleim und Elefantenfiguren aufräumen. Ihm schwebt eine vegetarische Küche mit provenzialischer Atmosphäre vor. Hier erfahrt ihr mehr über den berühmten Koch.

Mohren-Apotheke bleibt Mohren-Apotheke

Die Kommunale Ausländer- und Ausländerinnenvertretung hat in Frankfurt den Antrag gestellt, die Mohren-Apotheke sowie die Apotheke zum Mohren umzubenennen, um Flagge gegen rassistische Bezeichnungen zu zeigen. Wir haben in Kassel nachgefragt: „Ich bin hin- und hergerissen“, sagt Christina Hartmann, Apothekerin der Mohren-Apotheke am Bebelplatz. Als sie die Apotheke übernommen hat, hat sie über eine Umbenennung nachgedacht – doch der bürokratische Aufwand wäre zu groß gewesen. Hier erfahrt ihr mehr.

Parkplatz-Gigant für Lastwagen an A7 wächst

Der Parkplatz für Lastwagen, Autos und Busse an der Rastanlage Kassel Ost auf der A7 wird ein Gigant: Allein der Bereich für Lkws ist zehn Fußballfelder groß und umfasst 181 Stellplätze. Außerdem soll es 254 Stellplätze für Pkws geben. Die Fertigstellung ist für Herbst geplant. Hier erfahrt ihr mehr.

Das Café Hahn schließt: Neuer Betreiber steht fest

Am Sonntag um 15 Uhr wird das Café Hahn mit einer Feier geschlossen: Die Betreiberinnen Anke Schäfer und Nina Schindewolf wollen beruflich neue Wege gehen. Der neue Betreiber ist der ayurvedische Koch Volker Mehl aus Nieste, im Frühjahr wird er das Café neu öffnen. „Hahn“ soll weiterhin Namenszusatz des Cafés sein. Hier erfahrt ihr mehr.

Erstmals übernachteten in Kassel eine Million Besucher

Im documenta-Jahr 2017 hat Kassel einen Rekord erzielt: Zum ersten Mal übernachteten in der Nordhessenmetropole über eine Million Besucher. Mit dieser Anzahl spielt Kassel in der Liga touristischer Magnetstädte wie Potsdam, Garmisch-Partenkirchen und Regensburg mit. Bisher ist es nur eine Einschätzung, die auf Zahlen bis November 2017 basieren, die Millionen-Marke werde aber sicher überwunden, betonte Stadtsprecher Claas Michaelis. Hier erfahrt ihr dazu mehr.

Jagdsteuer ist Jägern im Landkreis ein Dorn im Auge

Jäger im Landkreis wollen, dass die Jagdsteuer abgeschafft oder gesenkt wird. „Wir Jäger fühlen uns zusätzlich belastet durch den Landkreis“, sagt Dr. Wilfried Dietze, erster Vorsitzender des Kreisjagdvereins Hofgeismar. Erst 2014 wurde die Steuer von 15 auf 20 Prozent erhöht. 166.000 Euro nimmt der Landkreis jährlich durch die Abgabe ein. Hier erfahrt ihr mehr.

Seite 1 von 13512345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close