Bauernregel des Tages 

„Im Januar Reif ohne Schnee, tut Bergen, Bäumen und allem weh.“

So lautet die heutige Bauernregel. Wir sind uns sicher, dass der Schnee nicht mehr lange auf sich warten lässt – noch ist die Aue allerdings grün.

Zusatzvorstellungen im Cassalla-Theater 

Im Cassalla-Theater wird momentan eine Zusatzvorstellung von „Schneewittchen und die sieben Zwerge“ gezeigt. Heute um 16.30 Uhr wird das Stück erneut aufgeführt, morgen um 14.30 Uhr dann zum letzten Mal. Für beide Vorstellungen könnt ihr noch Karten bei Ralph kaufen, für Erwachsene kosten diese 8 € und für Kinder 6 €. Der Eingang zum Cassalla-Theater ist im Theaterstübchen. Weitere Informationen findet ihr hier.

Führung entfällt 

Im Hessischen Landesmuseum fällt die heutige „Bibliodrama“-Führung wegen Krankheit aus. Morgen um 11.30 Uhr findet eine weitere Führung statt, die für den ein oder anderen interessant sein könnte: „Unter unseren Füßen. Fingerfood in der Steinzeit“. Die Führungsgebühr beträgt 3 €, zzgl. zum Eintritt mit 6/4 €. Informationen zu allen weiteren Veranstaltungen der mhk findet ihr hier

Bissige Cartoons

Aktuell in der Caricatura zu sehen: „Beste Bilder- Die Cartoons des Jahres 2017“. Wenn ihr euch den satirischen Jahresrückblick anschauen wollt, könnt ihr das heute noch bis 19 Uhr tun, der Eintritt kostet 4/3 Euro.  Weitere Informationen findet ihr hier.

Kurze Pause

Die erste Verpflegungspause der „EssKulTour“: das Kafé Neu direkt an der Frankfurter Straße. Hier gibt es frische Thunfisch-, Steinpilz/Kräuter- und Tomatenstrudel und natürlich Kaffee und Tee zum Aufwärmen. Insgesamt dauert die Tour drei Stunden, mit fünf kulinarischen Stops in der Südstadt und am Weinberg. Von hier aus wird der Fokus auf die Südstadt als Ort des kreativen Schaffens gelegt, mit vielen Galerien, Werkstätten und natürlich der Kunsthochschule. Das außergewöhnliche Flair des Kafé Neu passt da natürlich genau ins Konzept. Informationen zu allen Touren im Angebot findet ihr hier.

Blick über die Südstadt 

Bevor es das erste Schmeggewöhlerchen bei der „EssKulTour“ am Weinberg /Südstadt gibt, führt Annika Speth in die Anfänge der Südstadt ein. Und ginge das besser, als mit einem hervorragenden Ausblick? Vom Weinberg aus erzählt Speth, dass die Südstadt früher nicht zu der ursprünglichen Kernstadt Kassel gehörte. Die Wende kam in den 1870er Jahren: Es wurde vermehrt gebaut, zunächst konzeptlos, später regulierter an den Straßen, zum Beispiel der Frankfurter Straße. Auf dem Foto seht ihr den Weinberg im Jahr 1890, der Blick geht vom Philosophenweg aus. Informationen zur „EssKulTour“ findet ihr hier.

Geschichte vor Ort 

Nach dem ersten Stopp am Sepulkralkulturmuseum führt Annika Speth ihre „EssKulTour“- Gruppe hinter die Grimmwelt. Auf dem Henschel-Gelände finden sich noch viele Überbleibsel aus der Zeit, beispielsweise der nach wie vor funktionierende Brunnen, die Weinberg-Terrassen oder auch die Henschel-Bögen. Im Rahmen der „EssKulTour“ wird allerhand über die Geschichte des jeweiligen Stadtteils erzählt, zwischendurch gibt es kleine Leckereien. Informationen dazu findet ihr hier.

Kulinarische Stadtführung 

Samstags findet eine besondere Stadtführung statt: Die „EssKulTour“. Annika Speth führt den kulinarischen Spaziergang rund um den Weinberg und die Südstadt heute an. Worum geht es bei einer „EssKulTour“? Neben allerhand Informationen über die Geschichte und kulturelle Entwicklung wird abseits der üblichen Pfade der jeweilige Stadtteil entdeckt und zwischendurch immer wieder für ein Schmeggewöhlerchen haltgemacht. Drei Stunden geht eine Tour, es gibt dieses Angebot für den Vorderen Westen / das Hohenzollernviertel,  für Bad Wilhelmshöhe/Wahlershausen oder Bad Wilhelmshöhe/ Villenkolonie Mulang und für den Weinberg/die Südstadt. Diese Tour begleiten wir heute ein paar Schritte. Weitere Informationen findet ihr hier.

Bier aus dem Garten des Pfarrers 

Ramona und Felix von „CraftBee“ sind heute mit ihrem orginalen Craftbeer auf Honig-Basis auf der Freifläche der Markthalle vertreten. Seit 2015 gibt es sie, 2017 haben sie das offizielle Stout zur documenta produziert: „Sufferhead“, je nach Trinktemperatur mit Aromen von Chili über Schokolade bis hin zu Erdbeere. Der Honig ist keine Massenware,  er kommt von verschiedenen Standorten in Kassel – unter anderem steht ein Bienenstock in Kirchditmold im Garten des Pfarrers. Heute sind die beiden noch bis 13 Uhr auf der Freifläche der Markthalle zu finden, das nächste Mal sind sie am 10. Februar da.

 

Zu kommerziell? CDU will Tag der Erde in Kassel nicht mehr unterstützen

Nach dem Bratwurststreit 2017 nehmen sich die Christdemokraten schon wieder den Tag der Erde vor. Sie fordern die Stadt auf, dem Verein Umwelthaus als Veranstalter jegliche personelle und finanzielle Unterstützung zu streichen oder aber in Rechnung zu stellen. Das Argument: Der Tag der Erde sei mittlerweile sehr kommerziell geworden. Es gehe nicht mehr so sehr um die Idee des Umweltschutzes, sondern eher um den Verkauf. Details erfahrt ihr hier.

Blitzer im Stadtgebiet

Vorsicht Blitzer – an diesen Stellen kontrollieren Mitarbeiter des Ordnungsamtes heute die Geschwindigkeit mit mobilen Blitzgeräten:

  • Georg-Thöne-Straße
  • Ludwig-Mond-Straße
  • Carlo-Mierendorff-Straße
  • Am Kubergraben

Die Stadt gibt die Standorte der mobilen Blitzer vorher im Internet bekannt.

Eine Runde Vitamine

Frischer Saft gefällig? Bei „Saft King“ in der Markthalle werdet ihr garantiert fündig. Mohammad hat grade frischen Orangensaft gepresst. „Momentan ist Granatapfel – Saison“, erzählt er. „Daher bieten wir grade Saft mit Granatapfel, Mango, Ingwer und Ananas an.“ Ihr könnt heute noch bis 14 Uhr in der Markthalle stöbern. Weitere Informationen bekommt ihr hier.

Seite 30 von 8.273« Erste...1020...2829303132...405060...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close