Kritik an neuer Straße 

Die Sanierung der Ziegenhainer Straße in Rothenditmold schreitet voran, der obere Straßenabschnitt ist bereits fertiggestellt. Doch gibt es an der neuen Straße auch Kritik, die Eddy Duru (Foto), Ausländerbeirat und Anwohner, bereits im Namen der Anlieger im Ortsbeirat formulierte. Demnach gebe es zwar schöne breite Gehwege, dafür sei die Fahrbahn viel zu eng. Auch die Beleuchtung der Gehwege erfolge nur auf einer Seite. Der Grünstreifen zwischen Bürgersteig und Parkstreifen weise keine Querungsmöglichkeit auf, so dass man hier durch den Schlamm waten müsse. Das sei gerade für ältere oder mobilitätseingeschränkte Menschen eine Zumutung, so Duru. Dr. Georg Förster, Leiter des Straßenverkehrsamtes, sagt dazu, dass es bei solchen Baumaßnahmen immer um eine Interessenabwägung zwischen Grünfläche und Parkplatzangebot oder zwischen Fußgängern und Autofahrern gehe. Dass die Querung des Grünstreifens bei herbstlichem oder winterlichem Wetter nur schwer möglich sein könnte, daran habe im Vorfeld niemand im Amt, im Ortsbeirat oder unter den Anwohnern bei der Vorstellung der Planung gedacht, räumt Ortsvorsteher Hans Roth ein.

Noch nicht ganz fertig

Ganz konnte der Zeitplan für die grundhafte Erneuerung der Ziegenhainer Straße in Rothenditmold aufgrund eines zwischenzeitlichen Baustopps nicht gehalten werden. Eigentlich sollten die Arbeiten bis zum Jahresende abgeschlossen sein, doch davon ist kurz vor Weihnachten nicht auszugehen. Immerhin wurde gestern mit dem Auftragen des neuen Straßenbelags im unteren Teil der Ziegenhainer Straße begonnen (der obere Abschnitt ist bereits fertig), was bedeutet, dass es voran geht. Die Baustelle werde vor den Feiertagen winterfest gemacht und im neuen Jahr gehe es weiter, so die Arbeiter vor Ort.

Das wird noch

Die Ziegenhainer Straße ist eine wichtig Durchfahrtstraße in Rothenditmold. Wir haben oft darüber berichtet, dass sie in diesem Jahr grundlegend saniert wurde, weshalb Autofahrer und manchmal auch Fußgänger größere Umwege in Kauf nehmen mussten. Doch heute Morgen wurde damit begonnen, die erste Asphaltdecke auf dem letzten Teilstück der Straße aufzubringen. Es sieht alles danach aus, dass die Rothenditmolder noch in diesem Jahr und vielleicht schon an Weihnachten wieder „freie Fahrt“ haben.

Arbeiten wieder aufgenommen 

Nachdem die Arbeiten auf der Ziegenhainer Straße in Rothenditmold kurzzeitig ausgesetzt wurden, wurden diese inzwischen wieder aufgenommen. Auf Hochtouren wird an der grundhaften Erneuerung der Straße gearbeitet, die bis Jahresende fertiggestellt sein soll. Der Polier zeigt sich optimistisch, den Zeitplan trotz der Unterbrechung einhalten zu können: „Wir sind dran.“

Bauarbeiten bald beendet?

Sieht man den oberen Abschnitt der Ziegenhainer Straße, wirkt die Grunderneuerung so gut wie abgeschlossen. Grund dafür ist auch der bereits seit September fertig gestellte Ottokar-Knierim-Platz. Weiter unten sind die Bauarbeiten allerdings noch längst nicht beendet, auch für Autofahrer wird es hier kurz etwas holprig. Geplant ist, die Arbeiten an der Ziegenhainer Straße in Rothenditmold bis zum Winter bzw. Ende des Jahres fertiggestellt zu haben. Ob das gelingt? 

Endspurt auf der Ziegenhainer Straße

Die grundhafte Erneuerung der Ziegenhainer Straße in Rothenditmold schreitet voran, der obere Abschnitt der Straße ist bereits fertig. Bis Ende des Jahres soll die Baumaßnahme komplett abgeschlossen sein. Den Zeitplan sieht Ortsvorsteher Hans Roth jedoch skeptisch und sprach auf der jüngsten Ortsbeiratssitzung von einer großen Herausforderung, bis zum Winter fertig zu werden. 

Bauarbeiten in Rothenditmold 

Letzten Freitag wurde der neue 350 Quadratmeter große Ottokar-Knierim-Platz in Rothenditmold eingeweiht. Die zentrale Lage und die Sitzmöglichkeiten bieten sich beim spazieren gehen für ein kleines Päuschen gut an. An der Ziegenhainer Straße wird, wie auf dem Foto zu sehen ist, allerdings noch weiter gearbeitet. Die Baustelle soll noch bis Ende des Jahres andauern. 

Noch viel zu tun

Die Gedenktafel zu Ehren des 2016 verstorbenen langjährigen Rothenditmolder Ortsvorstehers Ottokar Knierim steht bereits. Doch der nach dem Rothenditmolder Urgestein benannte Platz an der Ecke Ziegenhainer und Witzenhäuser Straße ist noch nicht fertig. Vier Tage bleiben den Arbeitern noch. Am Freitag soll die 350 Quadratmeter große Fläche eingeweiht und der Öffentlichkeit übergeben werden.

Platz an Ziegenhainer Straße fast fertig 

In Rothenditmold wird derzeit nicht nur die Ziegenhainer Straße erneuert, auch die kleine (ehemalige) Grünfläche an der Kreuzung wird verändert. Diese wird seit Wochen in einen kleinen Platz umgewandelt, der zum sitzen einladen und die Ecke attraktiver machen soll. Das letzte Mal erzählte man uns, dass dieser Platz am 1. September eingeweiht werden soll. Schaut man sich den Stand der Dinge an, scheint es auch dabei zu bleiben. 

Das Pflaster kommt

Auf dem neuen Stadtteilplatz an der Ecke Ziegenhainer Straße und Witzenhäuser Straße in Rothenditmold wird nun das Pflaster verlegt. Es sieht alles danach aus, als würde der künftige Ottokar-Knierim-Platz pünktlich zur geplanten Einweihung fertig werden. Diese ist für den 1. September vorgesehen und soll ab 17 Uhr im Rahmen eines kleinen Festes stattfinden.

Platzeinweihung Anfang September 

Der neue Stadtteilplatz an der Ecke Ziegenhainer Straße und Witzenhäuser Straße in Rothenditmold nimmt zusehends Gestalt an. Der neue Platz, der nach dem ehemaligen Ortsvorsteher Ottokar-Knierim benannt wird, soll im Rahmen eines kleinen Festaktes mit Musik, Speis und Trank am 1. September um 17 Uhr eingeweiht werden. Es sieht ganz danach aus, als würde der Platz rechtzeitig fertig werden. Die grundhafte Erneuerung der Ziegenhainer Straße, die aktuell gesperrt ist, dürfte hingegen noch etwas länger dauern.

Stadtteilplatz nimmt Formen an

Der künftige Ottokar-Knierim-Platz, der derzeit an der Ecke Ziegenhainer Straße / Witzenhäuser Straße entsteht, nimmt allmählich Gestalt an. Die Einfassungen des Platzes und der Bäume, die als Sitzgelegenheiten dienen werden, wurden bereits angelegt. Auch das neue Pflaster für den Platz liegt bereit. Ende des Monats, pünktlich zur Festwoche anlässlich des 700-jährigen Bestehens Rothenditmolds, soll der neue Stadtteilplatz fertig sein. Die grundhafte Erneuerung der Ziegenhainer Straße, die aktuell gesperrt ist, wird hingegen noch etwas länger dauern. 

Bauarbeiten in Rothenditmold dauern an

In Rothenditmold finden derzeit großräumige Bauarbeiten an der Ziegenhainer Straße statt. Nicht nur wird die Straße erneuert, auch die kleine Grünfläche an der Kreuzung wird zu einem kleinen Platz umgewandelt. Dieser soll Ende August fertig sein und am 1. September eingeweiht werden, wohingegen die Arbeiten an der Straße noch „etwas länger dauern“ sollen. 

Seite 1 von 3123

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close