Stadt beteiligt sich an Earth Hour

Auch in diesem Jahr beteiligt sich Kassel an der Earth Hour, einer weltweiten Klimaschutzaktion der Naturschutzorganisation „World Wide Fund For Nature“ (WWF). Am Samstag, 25. März, gehen um 20.30 Uhr an wichtigen öffentlichen Standorten der Stadt für eine Stunde die Lichter aus – darunter am Herkules, am Naturkundemuseum und an Denkmälern wie der Spitzhacke. Insgesamt werden in Kassel an diesem Abend rund 20 öffentliche Gebäude verdunkelt.
In Deutschland steht die Earth Hour in diesem Jahr unter dem Motto „Für einen lebendigen Planeten“. Der WWF macht damit darauf aufmerksam, dass die Artenvielfalt in Gefahr ist. Unzählige Tier- und Pflanzenarten drohen durch den Klimawandel von der Erde zu verschwinden.

Der WWF auf dem Königsplatz

Der WWF wirbt und informiert heute noch bis 20h auf dem Königsplatz. Heute geht es hauptsächlich um den Tiger, der vom Aussterben bedroht ist. Der WWF kauft unter anderem immer mehr Teile des Regenwaldes auf und stellt diese unter Naturschutz, um das Aussterben zu verhindern. Wenn es euch interessiert oder ihr gerne spenden möchtet, schaut mal vorbei. 

Bei Wind und Wetter…

…informieren Philipp und sein Team von WWF auf dem Königsplatz über Artenvielfalt und deren Schutz, wie gestern bereits berichtet. Bei dem Wetter definitiv eine Herausforderung, oder? „Klar ist das Wetter Mist, aber Umweltschutz ist trotzdem wichtig“, lacht Philipp. Er kommt aus Hamburg und fühlt sich bei so einem Wetter „fast wie Zuhause“. An alle, die heute noch raus müssen: Wir fühlen mit euch!

WWF ist in der Stadt

Wer schon immer einmal eine Tierpatenschaft übernehmen wollte, der kann dies noch bis Samstag in der Innenstadt in Angriff nehmen. Sven Mikula (von links), Svenja Jantzer, Noah Tenter und Ove Jakobson von der Umweltschutzorganisation WWF informieren an ihrem Stand auf dem Königsplatz täglich von 10 bis 19 Uhr über eine solche Patenschaft, alle laufenden Projekte sowie den Umweltschutz im Allgemeinen.