Lachen mit Bettina & Patricia, tanzen mit Cowboys und Cowgirls

Bei den öffentlichen Veranstaltungen werden Bettina&Patricia ihre Witze natürlich in ihren schönsten Kleidern auf das Publikum abfeuern. Eine weitere Nummer der VfL-Narren ist der Country-Dance der Mamas&Papas – mehr wollen wir aber heute nicht verraten. Der Zickenball am 9. Februar in der Ernst-Freudenthal-Halle ist übrigens schon ausverkauft.

Was ist denn da los?

Solch illustre Gestalten vor dem seriösen Landhaus Meister haben wir noch nie gesehen. Des Rätsels Lösung: Heute Abend/Nacht proben hier die Narren vom VfL Wolfsanger für die diversen Sessionsauftritte beim Zickenball (9.2.), dem närrischen Karneval am Fastnachtssamstag in der Ernst-Freudenthal-Halle und dem Familiennachmitag am Sonntag (11.2.). Schauen wir doch mal rein.

Randvolle Fulda

Noch ist die Fulda heute Vormittag bei Kassel-Wolfsanger nicht über ihr Ufer getreten, schreibt Leserreporter Rudolf Ondruch. Doch das könnte sich ändern, sollten die Regenfälle auch in den nächsten Tagen andauern.

Polizei gibt Tipps zum Einbruchschutz

Da der Winter die Zeit der vermehrten Einbrüche ist, bietet die Polizei kurzfristig morgen und übermorgen zwei Termine, bei denen sie Tipps zum Schutz gegen Einbrecher gibt. Schwerpunkt der Tipps ist der Punkt „wachsamer Nachbar“. Die Veranstaltung findet morgen, von 10 Uhr bis 11.30 Uhr im Edeka-Markt Koch an der Fuldatalstraße 100 in Wolfsanger statt. Der zweite Termin ist am Donnerstag von 14 bis 15.30 Uhr in der Passage des Herkules-Einkaufszentrums, Lange Wender 7, in Vellmar.

Ertappter Trickdieb gibt sich als Ordnungshüter aus

Ein falscher Mitarbeiter hat am vergangenen Samstag eine Seniorin in deren Wohnung im Kasseler Stadtteil Wolfsanger an der Eichenhöfer Straße bestohlen. Wie die Polizei gerade mitteilt, hatte die Seniorin gelüftet. Als sie in dem Schlafzimmer Geräusche hörte und die Tür öffnete, stand ein Unbekannter außerhalb des Hauses vor dem Fenster und hatte die Geldbörse der Frau in der Hand.

(mehr …)

Straßennamen: Metzelsteinstraße

Straßennamen verweisen in vielen Fällen ja auf Ereignisse, Gegenstände oder Personen, deren Zeit schon zurückliegt. Ähnlich ist es bei der Metzelsteinstraße im Stadtteil Wolfsanger/Hasenhecke. Sie ist laut Stadt nach einem nahegelegenen Bergrücken benannt. Im HNA-Regiowiki heißt es, dass der Metzelstein wenige hundert Meter östlich des sogenannten Opferbergs gelegen haben soll. In Urkunden wurde der Metzelstein demnach 1350 und 1351 genannt, erst als „meyzil stein“ und schließlich als Metzelstein.

Greifvogel am Wolfsanger unterwegs

Einen Sperber hat Peter Kahle auf den Streuwiesen im Wolfsanger gesichtet. Die Greifvögel aus der Familie der Habichte waren lange vom Aussterben bedroht. Inzwischen hat sich der Bestand aber erholt und man findet sie auch ab und zu in Parkanlagen. Dort jagen die Sperber andere Vögel, zum Beispiel Tauben.

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close