Brachfläche und fast fertige Wohnhäuser 

Im Wohnpark Helleböhn entstehen derzeit neun Wohnblöcke mit 94 Sozialwohnungen. Während einer der drei Ergänzungsbauten zwischen Leuschnerstraße und Heiligenbergstraße (erstes Foto) mit Fenstern und Dach versehen und auch bereits verputzt ist, liegt die Fläche an der Eugen-Richter-Straße weiterhin brach (zweites Foto). Auch hier sollen vier neue Wohnblöcke errichtet werden. 

Dach ist gedeckt, Fenster sind drin

Im Wohnpark Helleböhn entstehen 94 neue Sozialwohnungen. Im ersten der Ergänzungsbauten zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße wurden bereits Fenster eingesetzt und das Dach gedeckt. Die benachbarten Neubauten wachsen ebenso zusehends in die Höhe. Entlang der Eugen-Richter-Straße allerdings tut sich noch nicht viel. 

Hier tut sich (noch) nicht viel

Im Wohnpark Helleböhn entstehen 94 Solzialwohnungen in neun neuen Wohnblöcken. Während die Bauarbeiten an den Ergänzungsbauten zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße schon weit voran geschritten sind (wir berichteten), liegt die Fläche an der Eugen-Richter-Straße weiterhin brach. Hier tut sich zur Zeit nichts. 

Ergänzungsbauten im Wohnpark 

Es geht Stück für Stück voran bei den Ergänzungsbauten im Wohnpark Helleböhn, in denen 94 neue Sozialwohnungen entstehen. Während bei einem Bau zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße bereits am dritten Obergeschoss gearbeitet wird, haben die Arbeiten an diesem Ergänzungsbau an der Meißnerstraße kürzlich erst begonnen. 

Neue Sozialwohnungen im Wohnpark Helleböhn 

Dieser Neubau zwischen Heiligenbergstraße und Meißnerstraße im Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn ist Teil von neun Neubauten mit insgesamt 94 Sozialwohnungen im Wohnpark Helleböhn. Nach dem Bau des Kellers wird nun am Erdgeschoss gearbeitet. Einen Häuserblock weiter ist bereits die nächste Baugrube für einen weiteren Neubau ausgehoben.

Bauarbeiten haben begonnen 

Im Wohnpark Helleböhn entstehen 94 neue Mietwohnungen in zwei Bauabschnitten. Die ersten Bauarbeiten zwischen Eugen-Richter-Straße und Meißnerstraße haben begonnen und bringen Einschränkungen für Fußgänger mit sich: Der Gehweg entlang den Tramgleisen im Wohnpark (im Bild) kann nicht genutzt werden. Fußgänger sollten auf den Gehweg an der Eugen-Richter-Straße ausweichen. 

Bagger steht bereit

Zwischen Eugen-Richter-Straße und Meißnerstraße im Stadtteil Süsterfeld-Helleböhn plant die GWH den Bau von neun zusätzlichen Mehrfamilienhäusern mit 94 Sozialwohnungen. Nachdem Anfang Februar durch Abholzung Platz auf dem Areal geschaffen wurde, stehen nun erste Bagger bereit. Was sich hier als nächstes tut: wir behalten es für Euch im Auge.

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close