Baustellen: Jetzt drohen in Kassel noch mehr Staus – ein Überblick

Auf Kassels Straßen herrscht teilweise Chaos. Der Grund: die vielen Baustellen. Insbesondere in den westlichen Stadtteilen muss man mit Staus und längeren Wartezeiten rechnen. Verantwortlich dafür ist in erster Linie die Großbaustelle an der Wilhelmshöher Allee. Im Zuge dieser Arbeiten ist jetzt auch die Verbindung über die Querallee vom Vorderen Westen Richtung Auestadion und Innenstadt unterbrochen. Spätestens zum Berufsverkehr am Montagmorgen drohen erhebliche Wartezeiten, warnt die städtische Straßenverkehrsbehörde. Einen Überblick über alle Baustellen und weitere Infos findet ihr hier. .

Frischer Rasen fürs Gleisbett 

In der Wilhelmshöher Allee werden im Abschnitt zwischen Brüder-Grimm-Platz und Kirchweg die Straßenbahngleise erneuert. Die einzelnen Bauabschnitte sind hier gut erkennbar. Während am Kirchweg noch die alten Gleise entfernt werden, sind die Bauarbeiter in der Nähe des Brüder-Grimm-Platzes heute damit beschäftigt, frischen Rollrasen im neuen Gleisbett auszulegen. 

Einschränkungen für Autofahrer 

Seit gestern Abend werden nun auch die Straßenbahngleise auf der Kreuzung von Wilhelmshöher Allee / Querallee / Schönfelder Straße erneuert. Die Kreuzung kann nicht überfahren werden. Für Fußgänger bleibt ein schmaler Übergang. Bis voraussichtlich 30. März sollen die Bauarbeiten im Kreuzungsbereich dauern. Alle Infos zum Thema sowie Umleitungsempfehlungen findet Ihr hier.

Ab 19 Uhr weiterer Engpass auf der Wilhelmshöher Allee

Die Wilhelmshöher Allee ist vom Brüder-Grimm-Platz bis zum Kirchweg eine Großbaustelle. Dort fließt der Autoverkehr nur einspurig und mit Tempo 30. Heute kommt um 19 Uhr ein weiterer Engpass hinzu. Die Gleise in Höhe der Kreuzung zur Querallee werden ausgetauscht. Bis Donnerstag, 30. März, könnt ihr nicht mehr über die Straße fahren. Hier erfahrt ihr mehr.

Viel Erfolg!

Wer an der Jacob-Grimm-Schule in der Wilhelmshöher Allee vorbei fährt, für den ist dieser Anblick nicht ungewöhnlich – jedenfalls nicht in der Zeit der schriftlichen Abiturprüfungen. Seit Jahren schon drücken Freunde und Familien der Abiturienten mit Plakaten und bemalten Bettlaken ihre mentale Unterstützung für die schriftlichen Prüfungen aus. Heute übrigens dürfte es beim hessischen Abitur etwas ruhiger zugehen. Nachdem gestern die Grund- und Leistungskurse in Französisch an der Reihe waren, steht heute der Leistungskurs Altgriechisch auf dem Programm (den sicher nicht allzu viele Schüler in Hessen belegt haben). Und: Die Schüler der Beruflichen Gymnasien schreiben heute ihr zweites Leistungsfach. Unsere Daumen sind gedrückt – ihr packt das!

Verkehr fließt trotz Baustelle

Auf der Baustelle in der Wilhelmshöher Allee wird schon hart gearbeitet. Trotz einspuriger Verkehrsführung läuft der Verkehr hier ohne Probleme – sicher auch wegen eindeutiger Verkehrsschilder. Auf einer der Hauptverkehrsadern Kassel werden aktuell Gleise ausgetauscht. Wo es ab Freitagabend zu einem weiteren Engpass kommen kann, lest ihr hier.

Hier gibt’s Freibadkarten

Am 1. Mai öffnen die Freibäder und „die Nachfrage nach Saisonkarten ist riesig“, sagt Sarah Casselmann von Bietau Bürobedarf in der Wilhelmshöher Allee, wo es noch Dauerkarten gibt. Die Saisonkarte, gültig für die Bäder in Wilhelmshöhe und Harleshausen, kostet 80 Euro (ermäßigt 40 Euro) zuzüglich fünf Euro Kartenpfand. Bis zum 31. März gibt’s auf die Saisonkarte zehn Euro Rabatt. Dauerkarten in Wilhelmshöhe gibt’s auch bei Schwedes, Edeka Todenhöfer, im Café am Park sowie im Café Burgfeld.

Seite 1 von 6312345...102030...Letzte »