Schlittenfahren im Bergpark

Anton, Aaron, Klara und Helena sind in diesem Jahr das erste Mal zum Schlittenfahren in den Bergpark gekommen. In den vergangenen Wintern waren sie aber öfter da, noch lieber allerdings zum Schlittschuhlaufen auf dem zugefrorenen Lac. Da das nicht geht, haben sie heute ihre Schlitten dabei. Wobei die rostigen Holzschlitten – nach eigener Aussage – nicht so schnell fahren, wie manch andere am Berg.

Wintersonntag im Bergpark

Von der Endhaltestelle der Straßenbahnlinie 1 am Bergpark ergießt sich ein wahrer Besucherstrom. Trotz blauem Himmel und Sonnenschein liegt hier noch Schnee – ideale Voraussetzungen für einen schönen Winterspaziergang oder einen Ausflug mit dem Schlitten.

Schneelandschaft Habichtswald -Elfbuchen

Hier nochmal zwei Fotos von der tollen Schneelandschaft, die sich einem bei einem Spaziergang zwischen Herkules und Elfbuchen bietet. Zwischendurch kommt auch mal die Sonne raus, sehr schön. Wer im Waldhotel Elfbuchen was zu Mittag essen möchte: Die Gaststätte ist gerade gut gefüllt, aber im Nebenraum gibt es noch Plätze, auch mit schöner Aussicht draußen auf den Schnee.

Gestrandet in Kassel

Ursula Müller ist eine der Gestrandeten und verbringt die Nacht wohl oder übel in einem der Aufenthaltszüge im Bahnhof Wilhelmshöhe. Sie kam aus Holzminden und ist bereits seit 11 Uhr nicht mehr aus Kassel weggekommen. Ihr Ziel: Donaueschingen in Baden-Württemberg. Da sie weder ein Hotelzimmer noch ein Taxi bekommen hat, verbringt sie ihre Nacht nun im Zug. „Ich mache das Beste draus“, sagt sie und hofft, dass sie morgen früh ihre Reise fortsetzen kann.

Aufenthaltszüge in Wilhelmshöhe

Während wir in Kassel das Glück haben, wieder problemlos von einem Ort zum anderen zu kommen, geht es vielen Bahnreisenden anders: Der Fernverkehr der Bahn wurde bundesweit eingestellt, der Betrieb wird vermutlich morgen früh wieder aufgenommen. Im Bahnhof Wilhelmshöhe ist der Andrang der Gestrandeten weniger geworden. Auf Gleis 2 und 3 stehen Aufenthaltszüge bereit, oben im Bahnhofsgebäude gibt es Wasser und Snacks. Alle Folgen des Sturmtiefs in der Region seht ihr hier.

Open Air am Schlosshotel: Die BROILERS kommen

Ein weiterer Act für das Open-Air-Spektakel am Schlosshotel Wilhelmshöhe steht fest: Am Sonntag, 18. August, ab 19 Uhr treten die BROILERS in Kassel auf. Ihr Album „(sic!)“ stieg auf Platz Eins der deutschen Charts ein, kurz darauf wurden sie mit dem Echo in der Kategorie „Rock National“ ausgezeichnet. Tickets gibt es ab heute um 17 Uhr im Vorverkauf und unter Tel. 0561-203204. Neben den BROILERS werden Milky Chance ebenso wie Max Giesinger und Wincent Weiss beim Open Air vor dem Schlosshotel auftreten.

Noch liegt Schnee am Herkules

Leserreporter Johannes Brenner war am Herkules unterwegs und hat, wie er schreibt, vermutlich letzten Schnee für Kassel in diesem Jahr fotografiert. Der Blick auf die Stadt war ihm durch die Dunstglocke mit Nieselregen nur eingeschränkt möglich. Vielen Dank für die Fotos!

Festvortrag zum Geburtstag

Der 300. Geburtstags des Kasseler Wahrzeichens Herkules wird heute Nachmittag mit einem Festvortrag und anschließendem klassischen Konzert gefeiert. Dazu lädt die Museumslandschaft Hessen Kassel heute ab 17.30 Uhr ins Ballhaus ein. Der Eintritt ist frei. Im Anschluss besteht die Möglichkeit, die Sonderausstellung „Herkules 300. Wiedergeburt eines Helden“ zu besuchen, das Schloss Wilhelmshöhe ist heute bis 20 Uhr geöffnet.

Happy Birthday, Herkules

Heute vor genau 300 Jahren wurden die Kaskaden und das Oktogon im Bergpark Wilhelmshöhe eingeweiht, nachdem die Herkulesstatue fertig gestellt worden war. Wir wünschen zum Geburtstag alles Gute – auch wenn sich der Herkules heute in  dichtem Nebel versteckt. Mehrhistorischen Ereignissen der Region findet ihr im RegioWiki.

Kasseler Komponisten-Initiative stellt sich vor

Quer durch alle aktuellen Musikstile führt heute das Konzert, mit dem sich Regine Brunke und acht männliche Kollegen als Kasseler Komponisten–Initiative vorstellen. Musiker der Region und die Komponisten selbst geben im Anthroposophischen Zentrum Einblicke in das musikalische Schaffen. Etwa 100 Zuhörer sind schon da, in wenigen Minuten geht’s los.

Ein Produkt mehr kaufen und spenden

Michelle, Henry und Alexandra (von links) von der Jugendorganisation Rotaract sind heute in dem tegut-Markt an der Marbachshöhe vor Ort, um Lebensmittelspenden für die Soziale Hilfe e.V. zu sammeln. Unter dem Motto „Kauf-eins-mehr“ können Kunden einfach ein haltbares Lebensmittel mehr einkaufen und dieses am Ausgang bei den drei Rotaract – Mitgliedern spenden. „Diese Aktion veranstalten wir regelmäßig, meist in der Vorweihnachtszeit“, erklärt Alexandra. Bis 20 Uhr könnt ihr bei der Aktion noch spenden. Weitere Informationen zu Rotaract findet ihr hier.

Seite 1 von 4212345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close