Kasseler Komponisten-Initiative stellt sich vor

Quer durch alle aktuellen Musikstile führt heute das Konzert, mit dem sich Regine Brunke und acht männliche Kollegen als Kasseler Komponisten–Initiative vorstellen. Musiker der Region und die Komponisten selbst geben im Anthroposophischen Zentrum Einblicke in das musikalische Schaffen. Etwa 100 Zuhörer sind schon da, in wenigen Minuten geht’s los.

Ein Produkt mehr kaufen und spenden

Michelle, Henry und Alexandra (von links) von der Jugendorganisation Rotaract sind heute in dem tegut-Markt an der Marbachshöhe vor Ort, um Lebensmittelspenden für die Soziale Hilfe e.V. zu sammeln. Unter dem Motto „Kauf-eins-mehr“ können Kunden einfach ein haltbares Lebensmittel mehr einkaufen und dieses am Ausgang bei den drei Rotaract – Mitgliedern spenden. „Diese Aktion veranstalten wir regelmäßig, meist in der Vorweihnachtszeit“, erklärt Alexandra. Bis 20 Uhr könnt ihr bei der Aktion noch spenden. Weitere Informationen zu Rotaract findet ihr hier.

Rotaract sammelt Lebensmittel-Spenden

Rotaract veranstaltet heute eine „Kauf-eins-mehr-Aktion“ im tegut-Markt an der Marbachshöhe. Der Club sammelt damit bis 20 Uhr Lebensmittel zugunsten der Sozialen Hilfe e.V. Ihr könnt ganz einfach mitmachen: Kauft bei eurem Einkauf ein Teil mehr und spendet es am Ausgang bei Rotaract. Weitere Informationen zu dem Club findet ihr hier.

74 neue Bäume für die Wilhelmshöher Allee

Der erste Bauabschnitt der Umgestaltung an der Wilhelmshöher Allee von der Humboldtstraße bis zur Kreuzung Schönfelder Straße/ Querallee ist fertig. Nach den Arbeiten an der Straße war auch der Weg für die ersten Baumpflanzungen frei. Allein in diesem Abschnitt wurden im Oktober 74 Bäume gepflanzt, 46 zusätzliche Bäume an den neuen Standorten und 28 als Ersatz für stark geschädigte Bäume. Mehr Infos zur Umgestaltung der Wilhelmshöher Allee findet ihr hier.

Pflanzten einen Baum (vorne v.l.n.r.): Anja Starick (Leiterin Gartenamt), Christof Nolda (Stadtbaurat), (hinten v.l.n.r.) Steffen Müller (Orstvorsteher Vorderer Westen), Christof Stefaniak (Orstvorsteher Mitte), Norbert Sprafke (Orstvorsteher Vorderer Welheiden), Tobias Albruschat (Fa. Rohde), Anja Lipschik (Orstvorsteherin Bad Wilhelmshöhe) Foto: Stadt Kassel

„Bombe, Bombe“: Betrunkener sorgt für Einsatz am Bahnhof Wilhelmshöhe

blaulicht Ein betrunkener 41-Jähriger hat am Freitagabend für einen Polizeieinsatz am Bahnhof Wilhelmshöhe gesorgt. Wie die Polizei am Montag mitteilte, hatte der Mann gegen 20.30 Uhr „Bombe, Bombe“ gerufen. Die herbeigerufenen Beamten mussten laut Polizei Gewalt anwenden, da der 41-Jährige aggressiv auftrat. Im Gepäck des Mannes hätten sich aber keine Bombe, sondern ausschließlich gewöhnliche Reiseutensilien befunden. Mehr dazu lest ihr hier.

Probieren geht über Studieren

Monika Schwarz von „Naturkraft Schwarz“ bietet bei dem ersten InJoy Gesundheitstag Rohkost-Knusperbrot zum Probieren an. Eine Sorte ist aus Zucchini, Paprika, Möhren, Tomaten und Chia-Samen hergestellt, die andere unter anderem aus Sauerkraut. Das Besondere: Die Brote wurden bei 42 Grad getrocknet und sind nicht nur vegan, sondern auch noch glutenfrei. „Da sie nicht gebacken wurden, enthalten sie noch alle Vitalstoffe und Omega-3-Fettsäuren“, erzählt Schwarz. Damit trägt das Rohkostbrot zu einer gesunden Ernährung hervorragend bei, eines der vielen Themen des Gesundheitstages. Unsere Reporterin durfte auch probieren- Fazit: Superlecker! Ihr könnt hier noch bis 17 Uhr vorbeischauen, Eintritt frei.

Gesundheitstag bei InJoy

Im Atrium findet zum ersten Mal der große „InJoy Lady“ Gesundheitstag statt. Es werden verschiedene Mitmach-Aktionen angeboten, außerdem werden Vorträge gehalten, beispielsweise zum Thema Sportmedizin. Bis 17 Uhr könnt ihr hier (im 3. Stock, direkt im Studio) vorbeischauen, das Programm findet ihr auch online. Der Tag soll auf die vielen Möglichkeiten aufmeksam machen, die einen gesunden Lebensstil ermöglichen.

Betrieb in Blaukreuz-Reha geht vorerst weiter

In diesem Jahr wird der Betrieb in der stationären Reha-Einrichtung für alkoholkranke Menschen des Blaukreuz-Zentrums in der Landgraf-Karl-Straße vorerst noch weitergehen. Auch Patienten werden weiterhin aufgenommen. Das sagt der kaufmännische Vorstand des Trägers, der Baunataler Diakonie Kassel, Michael Conzelmann. Die stationäre Reha-Einrichtung mit 28 Behandlungsplätzen soll aufgrund nicht ausreichender Auslastung geschlossen werden. Ein genauer Zeitpunkt steht noch nicht fest.

Seite 1 von 4112345...102030...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close