Fußgänger an der Weserspitze angefahren – Autofahrer geflüchtet

blaulichtAm Montagabend wurde ein Fußgänger bei einem Autounfall angefahren und schwer verletzt. Der Unfallverursacher fuhr einfach davon, ohne sich um den Mann zu kümmern. Wie die Polizei mitteilt, erfasste das Auto eines 43-jährigen Mannes aus Kassel gegen 21.10 Uhr in Höhe der Haltestelle „Weserspitze“ einen 57 Jahre alten Mann aus Kassel. Das Auto war von der Ysenburgstraße in Richtung Ihringshäuser Straße unterwegs. Beim Zusammenprall wurde der Mann nach Zeugenangaben durch die Luft geschleudert. Der Verursacher ließ den Mann schwer verletzt am Boden liegen und fuhr davon – daber überquerte er noch eine rote Ampel. Das mutmaßliche Unfallfahrzeug stellte die Polizei wenig später im Bereich der Gartenstraße fest. Wenig später nahmen die Beamten zudem den 43-Jährigen fest. Wegen des Verdachts auf dem Konsum von Betäubungsmitteln nahm ein Arzt eine Blutprobe. Das 57-jährige Opfer wurde nicht lebensgefährlich verletzt. Laut Zeugenaussagen stand der Mann ebenfalls unter Alkoholeinfluss. Auch hier wurde eine Blutprobe entnommen. Zeugen, die den Unfall beobachtet haben, sollen sich bei der Polizei, Tel. 0561/9100 melden.

Stimme zum Jamaika-Aus

„Es ist traurig, dass man nicht auf einen Nenner kommt und das Ganze scheitern lässt“, sagt Eike Ullrich. Seiner Meinung nach werden die etablierten Parteien bei Neuwahlen negative Ergebnisse bekommen und Stimmen verlieren. Radikale Parteien werden dabei das Scheitern der Verhandlungen für sich nutzen können und Zulauf bekommen, meint der 25-jährige Student.

Gleisarbeiten an der Weserspitze

Auch bei Regen wird hier an der Weserspitze unter Hochdruck gearbeitet. Hier werden die Gleise an der Abzweigung Ihringshäuser Straße/ Fuldatalstraße erneuert. Die Bauarbeiten sorgen dieses Wochenende deshalb für einige Umleitungen. Seit gestern Abend verkehren die Straßenbahnlinien 3,6 und 7 nur bis „Am Stern“, ab dieser Haltestelle werden Busse eingesetzt. Bis zum Betriebsschluss morgen läuft der Ersatzverkehr. Zudem ist die Ihringshäuser Straße stadtauswärts für den PKW-Verkehr das Wochenende komplett gesperrt. Der Verkehr wird über die Fuldatalstraße und Ostring umgeleitet. Hier erfahrt ihr mehr zur Baustelle.

Ab morgen Abend Schienenersatzverkehr

Wegen der Gleisbauarbeiten an der Weserspitze fahren die Linien 3,6 und 7 von der Innenstadt aus ab morgen Abend, 21 Uhr, nur bis zum Stern Ottostraße hinter dem Polizeipräsidium. Von der Haltestelle “Am Stern“ aus kommt ihr mit Bussen zur Ihringshäuser Straße und nach Wolfsanger. Die Sperrung der Gleise gilt bis Sonntag, 12. November zum Betriebsschluss.

Hier braucht ihr deutlich länger

Aufgrund der Gleisbauarbeiten an der Weserspitze ist dort die Fahrbahn stadtauswärts auf eine Fahrspuhr verengt. Deshalb staut sich der Verkehr auf der Weserstraße bis zum Altmarkt zurück. Wenn möglich, umfahrt die Weserstraße. Wenn ihr in Richtung Wolfsanger wollt ist dies beispielsweise über die Schützenstraße, die Ysenburgstraße und den Franzgraben möglich.

Neue Schienen auch an der Weserspitze

Genau wie am Holländischen Platz werden an der Weserspitze am kommenden Wochenende die Weichen am Abzweig Fuldatalstraße/ Ihringshäuser Straße erneuert. Aktuell ist der Verkehr bereits stadtauswärts auf eine Spur begrenzt. Die Bahnen der Linien 6,3 und 7 werden am Wochenende nur bist Am Stern fahren ab dort werden Ersatzbusse genutzt. Ab Montag fahren die Bahnen dann wieder, der Austausch der Gleise und die Pflasterarbeiten werden noch bis Ende November andauern. Mehr zu der Verkehrsregelung lest ihr hier .

Bauarbeiten an der Haltestelle Weserspitze

Ab Montag beginnen Bauarbeiten am Tram-Abzweig von der Weser- in die Fuldatalstraße an der Haltestelle „Weserspitze“. Dieser wird vom 10. bis 12. November erneuert, die Arbeiten beginnen aber schon früher und werden bis zum 24. November andauern.

Busse können in der Zeit die Haltestelle nicht anfahren, stattdessen werden an den Fahrbahnrändern Ersatzhaltestellen eingerichtet.

Hoffentlich eine Wunderheilung

Ob die Gehhilfe nicht mehr gebraucht und voller Euphorie zerbrochen wurde? Wahrscheinlich nicht. Entdeckt wurde diese jedenfalls an der Haltestelle Weserspitze. Immerhin hatte es der Unglücksrabe also nicht mehr weit zur Bahn und konnte wenigstens fahren, anstatt zu laufen.

Seite 1 von 1312345...10...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close