Man muss nicht nur davon träumen

Weihnachten, irgendwo, wo es warm ist und alles blüht – wer wünscht sich das nicht angesichts des Schmuddelwetters draußen vor der Tür. Doch angesichts des Jobs und des Budgets bleibt das oft nur ein Traum. Das muss nicht sein. Es grünt und blüht auch unter Palmen in Kassel. Das Gewächshaus im Bergpark hat zwar an Heiligabend und am 1. Weihnachtsfeiertag geschlossen, steht aber schon am 25. Dezember von 10 bis 17 Uhr für eure Spaziergänge in subtropischer Atmosphäre wieder zur Verfügung. Unter der Woche sowieso und am 1. Januar 2018 lädt es zum Neujahrsspaziergang ein.

Wasserspiele finden statt

Sollten euch die Regenschauer nicht reichen und ihr euch auch noch die Wasserspiele im Berpark antun wollt – kehrt nicht um, wenn ihr an den Parkplätzen an der Rasenallee (Fotos) keine Security und keine Einweiser seht. Man rechnet heute nicht mit so viel Betrieb, als dass dies nötig wäre. Ansonsten gilt die Auskunft, die man uns gerade in der Pressestelle der Museumslandschaft Hessen Kassel (mhk) gab: „Die Wasserspiele finden seit 300 Jahren statt, warum sollten sie heute nicht stattfinden?“ KVG-Sprecherin Heidi Hamdad weist daraufhin, dass heute keine Kombi-Tickets auf dem Parkplatz verkauft werden. Besucher müssen sich eine normale Fahrkarte kaufen, wenn sie mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Parkplatz zu den Wasserspielen fahren wollen.

Vorbereitungen für die Wasserspiele

Als wir aus der Entfernung im Vorbeilaufen – auch Kassel Live Reporter machen Frühsport – auf dem Parkplatz an der Ochsenallee eine Ansammlung gelber Warnwesten sahen, dachten wir spontan an eine Suchaktion oder Notfallübung. Doch der Anlass entpuppte sich als angenehmer: Einsatzleiterin Nadine Zeidler (rechts vorne) von dem Security-Unternehmen Protex macht mit ihren Mitarbeitern eine Lagebesprechung, wer bereits vier bis fünf Stunden vor den Wasserspielen heute Nachmittag im Bergpark bestimmte Positionen besetzt. Und schon muss Maximilian Micino die ersten Parker einweisen. Start der Wasserspiele ist um 14.30 Uhr.

Hessischer Kratzputz ist jetzt immaterielles UNESCO-Kulturerbe

Wer auf der Internetseite der Deutschen UNESCO-Kommission stöbert, findet dort neuerdings unter der Rubrik „Immaterielles Kulturerbe“ auch den Hessischen Kratzputz. Diese gestalterische Technik beschreibt die Verzierung von Fachwerkfassaden mit ornamentierten Putzen (Foto), die in Hessen bis heute lebendig praktiziert wird. Gefacheputze sind etwa durch Figuren, Blumen, Symbole und einfache grafische Formen gestaltet. Das Bild zeigt ein Beispiel aus Neuenthal bei Borken. Ein Video zu der Technik gibt es hier.

neuenthal

Wildes Parken am Weltkulturerbe

Kassel-live-Leserreporter Michael Schwab ärgert sich: „Drei Jahre lang wurde der Gehweg gegenüber dem Schlosshotel regelmäßig zugeparkt. Dann wurden Poller gesetzt, um das zu verhindern. Mittlerweile wird zwischen den Pollern oder daneben geparkt. Gegenverkehr ist nicht oder nur eingeschränkt möglich. Ist es denn so eine große Zumutung, ein paar Meter zu Fuß zu gehen?“, fragt er.
schloss_DSC_0393

Instagram-Fundstück: Schöner, schleimiger Bergpark

Sie erinnern ein bisschen an Schleim, es sind aber vermutlich Algen, die die Kaskaden im Bergpark bewachsen – ein tolles Bild von Instagramnutzerin lexa0025.

Heute ist Saisonbeginn im Gewächshaus

Heute öffnet das Gewächshaus der Museumslandschaft Hessen Kassel (MHK) im Bergpark Wilhelmshöhe für die Wintersaison. Besonders sehenswert sind in dieser Saison spezielle Bromelienarten wie etwa Ananas, die die MHK 2015, zur Ergänzung ihrer wertvollen Sammlung, erwerben konnte. Neben zahlreichen älteren Kübelpflanzen, gerade im Bereich der Kamelien mit bis zu über 150Jahre alten Exemplaren, erwartet die Besucher wie immer ein farbenfrohes Spektrum an Alpenveilchen, Primeln, Weihnachtssternen und vielen weiteren Pflanzen.
Das Gewächshaus ist ab heute bis zum 1. Mai jeweils Dienstag bis Sonntag und an Feiertagen von 10-17 Uhr geöffnet. Letzter Einlass ist um 16.30 Uhr. Der Eintritt beträgt 3 Euro, für Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre ist er frei.

Suchmaschine zeigt Kaskaden

Bei der Suchmaschine Bing von Microsoft ist gerade diese Aufnahme aus dem Bergpark zu sehen. Auf Bing.de werden noch den ganzen Tag Aufnahmen der Kaskaden und der Wasserspiele gezeigt. Neben den Bildern aus dem Bergpark gibt es Hintergrundinformationen zur UNESCO- und documenta-Stadt Kassel geben.
Unbenannt

Leserreporter: Falschparker am Schloss

Leserreporter Michael Schwab schreibt uns gerade: „Kaum sind die Wasserspiele vorbei, ist der Fußweg an der Tulpenallee einmal mehr durch Falschparker blockiert. Auch neben und hinter dem Gewächshaus stehen wieder viele Fahrzeuge im Parkverbot. Zahlreiche Autos mit KS-Kennzeichen, deren Halter ortskundig sind und wissen, dass sie hier nicht parken dürfen. Es ist doch nicht zu viel verlangt, die paar Meter vom Brandt-Stoph-Parkplatz oder Parkplatz Ochsenallee zu laufen, um im Bergpark zu flanieren.“

Seite 1 von 712345...Letzte »

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Weitere Infos

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Close